Chronik

Freier ging mit geladener Waffe zu Prostituierten

Polizisten konnten bei Kontrolle die Faustfeuerwaffe sicherstellen. Gegen den Mann bestand ein Waffenverbot.

Symboldbild SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Symboldbild

Bei der Kontrolle einer 37-jährige Prostituierten aus Ungarn und ihres 40-jährigen Freiers am Dienstag kurz nach Mitternacht in Salzburg, stellten die Beamten der Schengenfahndung bei dem Salzburger eine geladene Faustfeuerwaffe sicher. Der Mann konnte laut Darstellung der Polizei keinen Grund für das Mitführen der geladenen Waffe angeben. Gegen ihn besteht ein aufrechtes Waffenverbot. Freier und Prostituierte werden angezeigt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.01.2019 um 09:26 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/freier-ging-mit-geladener-waffe-zu-prostituierten-28822729

"Gut" im Zeugnis: Vater erzwang Einser

"Gut" im Zeugnis: Vater erzwang Einser

Die Eltern eines Schülers brachten gegen den Lehrer eine Dienstaufsichtsbeschwerde ein. Der Druck auf Lehrer steige, klagen Personalvertreter. "Aufschrei eines Lehrers". So betitelte Englischlehrer Sepp …

Schlagzeilen