Chronik

Freilassing: Erhebliche Corona-Verstöße in Shisha-Bar

Verstoß gegen Sperrstunde von 22 Uhr, deutlich zu viele Gäste im Lokal, keine Liste zur Registrierung der Gäste: Betreiber muss mit empfindlicher Geldstrafe rechnen.

Symbolbild.  SN/sw/michael stadler
Symbolbild.

Laut Aussendung der Pressestelle des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd kontrollierten Polizisten der Inspektion Freilassing am Samstag ab 22.35 Uhr eine Shisha-Bar in der Grenzstadt zu Salzburg hinsichtlich der Einhaltung aktuell geltender Corona-Beschränkungen. Die Beamten stellten dabei in der Bar deutlich mehr als 100 Personen fest - statt der maximal erlaubten 80 Personen. Zudem gilt die Sperrstunde wegen der deutlich überschrittenen 7-Tage-Inzidenz von zuletzt 134,05 im Landkreis Berchtesgadener Land bereits ab 22 Uhr.

Ein Hygienekonzept für das Lokal war zwar vorhanden, allerdings hielten sich die wenigsten Gäste daran. Der Barbetreiber führte zudem keine - zwingend vorgeschriebene - Gästeliste.

Die Gäste verhielten sich grundsätzlich kooperativ und folgten den Anweisungen der Beamten. Alle Personen verließen unter Einhaltung der geltenden Regeln (Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes) die Bar. Den Barbetreiber erwartet nun ein empfindliches Bußgeld.

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.10.2020 um 05:32 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/freilassing-erhebliche-corona-verstoesse-in-shisha-bar-94375909

Kommentare

Schlagzeilen