Chronik

Freilassing: Fliegerbombe entschärft - auch Airport betroffen

In Freilassing wurde bei Grabungsarbeiten eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Um sie entschärfen zu können, musste das Gebiet großräumig abgesperrt werden.

Freilassing: Fliegerbombe entschärft - auch Airport betroffen SN/polizei freilassing
Fliegerbombe in Freilassing entdeckt.

Bei privaten Grabungsarbeiten wurde am Freitagnachmittag gegen 15 Uhr in der Batschkastraße in Freilassing im Bereich des ehemaligen "Heereszeugamts" in einem Garten eine Fliegerbombe entdeckt. Die Polizei Freilassing sperrte den Fundort ab und verständigte einen Experten vom Sprengkommando in München. Dieser stellte vor Ort fest, dass es sich um eine 250-kg-Bombe amerikanischer Herkunft aus dem Zweiten Weltkrieg handelt. Die unmittelbar betroffenen Häuser wurden sofort evakuiert, die Bewohner konnten auch in der Nacht auf Samstag nicht in ihre Häuser zurück.

Flughafen Salzburg betroffen

Für die Entschärfung der Bombe am Samstag musste das Gebiet um den Fundort großräumig abgesperrt werden. Der Räumungsbereich erstreckte sich laut bayerischer Polizei im Umkreis von 500 Metern um den Fundort. Das hatte auch Auswirkungen auf den Salzburger Flughafen. Während der Entschärfung durften keine Starts und Landungen über Freilassing durchgeführt werden. Die Polizei informierte die betroffenen Anwohner laufend mit Lautsprecherdurchsagen.

Die Entschärfung der Bombe war gegen 12.15 Uhr abgeschlossen. Die Anwohner konnten danach wieder in ihre Häuser zurückkehren.

Quelle: SN

Aufgerufen am 14.11.2018 um 12:19 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/freilassing-fliegerbombe-entschaerft-auch-airport-betroffen-992107

Schlagzeilen