Chronik

Freispruch für Hofrat ist nun rechtskräftig

Staatsanwaltschaft akzeptiert Winkler-Freispruch nicht SN/APA/BARBARA GINDL
Hermann Winkler beim Prozess.

Wegen des Vorwurfs des Amtsmissbrauchs hatte sich der inzwischen pensionierte Polizeihofrat Hermann Winkler vor Gericht verantworten müssen. Ihm war angelastet worden, er habe einst als Referent bzw. Leiter des Strafamts in der Landespolizeidirektion insgesamt 575 Verwaltungsstrafakten nicht erledigt oder zu Unrecht eingestellt. Winkler (Verteidiger: RA Klaus Plätzer) hatte das stets bestritten und von einer Hetzjagd auf ihn durch Ex-Vorgesetzte gesprochen. Im Mai wurde der Jurist von einem Schöffengericht freigesprochen; ein Fehlverhalten sei nicht nachweisbar, so Richterin Martina Pfarrkirchner. Die Staatsanwaltschaft meldete daraufhin Nichtigkeitsbeschwerde gegen das Urteil an.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 22.09.2018 um 09:15 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/freispruch-fuer-hofrat-ist-nun-rechtskraeftig-943432