Chronik

Freiwillige Feuerwehren verhinderten Waldbrand am Untersberg

Zu einem Brand auf dem Untersberg rückten am Montagabend gegen 21.15 Uhr die Feuerwehren aus Grödig und Fürstenbrunn aus.

Unterhalb des Kiefersteinbruches in Fürstenbrunn sollen Unbekannte im Laufe des Tages ein Lagerfeuer im Wald angezündet und danach nicht richtig gelöscht haben. Ein Passant sah das wieder aufgeflammte Feuer und alarmierte die Feuerwehr. Die Stelle war mit Löschfahrzeugen nicht erreichbar - die Freiwilligen mussten zu Fuß zur Feuerstelle aufsteigen. So haben sie offenbar einen Waldbrand verhindert. 50 Feuerwehrleute waren mit sechs Fahrzeugen im Einsatz.

Quelle: SN

Aufgerufen am 17.07.2018 um 01:50 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/freiwillige-feuerwehren-verhinderten-waldbrand-am-untersberg-6905947

"Bei uns ist ja nichts zu holen"

"Bei uns ist ja nichts zu holen"

Der Kletterpark in Anif wurde wiederholt Opfer von Einbrechern. Es war ein unerfreuliches Erwachen für den Mitarbeiter des Kletterparks beim Waldbad in Anif. Als der junge Mann, der namentlich nicht genannt …

Goldenstein: Orden plant neuen Schultrakt

Goldenstein: Orden plant neuen Schultrakt

Seit der Öffnung der früheren Mädchenschule für Buben sind die Anmeldungen rasant gestiegen. Ein besonderer Schulstandort ist Schloss Goldenstein inmitten von Elsbethen. Bekannt wurde die Schule durch die …

Schlagzeilen