Chronik

Freiwillige Feuerwehren verhinderten Waldbrand am Untersberg

Zu einem Brand auf dem Untersberg rückten am Montagabend gegen 21.15 Uhr die Feuerwehren aus Grödig und Fürstenbrunn aus.

Unterhalb des Kiefersteinbruches in Fürstenbrunn sollen Unbekannte im Laufe des Tages ein Lagerfeuer im Wald angezündet und danach nicht richtig gelöscht haben. Ein Passant sah das wieder aufgeflammte Feuer und alarmierte die Feuerwehr. Die Stelle war mit Löschfahrzeugen nicht erreichbar - die Freiwilligen mussten zu Fuß zur Feuerstelle aufsteigen. So haben sie offenbar einen Waldbrand verhindert. 50 Feuerwehrleute waren mit sechs Fahrzeugen im Einsatz.

Quelle: SN

Aufgerufen am 04.12.2020 um 12:53 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/freiwillige-feuerwehren-verhinderten-waldbrand-am-untersberg-6905947

"Wien wollte keine Tests in Turnsälen"

"Wien wollte keine Tests in Turnsälen"

Die Kritik von Lehrervertretern, dass vier Kasernen-Standorte zu wenig seien, um am Wochenende 17.500 Lehrer und Kindergartenpädagoginnen zu testen, weist Militärkommandant Anton Waldner zurück: "Wir haben in …

Schlagzeilen