Chronik

Friedenswallfahrt nach Maria Plain

Bereits zum 30. Mal fand am Sonntag die Internationale Friedenswallfahrt des Kameradschaftsbunds statt.

Friedenswallfahrt nach Maria Plain SN/lmz
Rupert Maier (Altenmarkt), Josef Hohenwarter, Johann Eder (Eschenau), Landesrat Josef Schwaiger, Andreas Hallinger (Mühlbach/Hkg.), Walter Wiener (Seekirchen) und Militärpfarrer Richard Weyringer.

Mit mehr als 35.000 Mitgliedern sei diese Gemeinschaft beispielhaft für die Freiwilligenarbeit im Bundesland Salzburg, sagte Landesrat Josef Schwaiger und ehrte verdienstvolle Funktionäre. Der Kameradschaftsbund erfasst Männer aus allen Kreisen der Bevölkerung. Vermehrt kommen auch Frauen und Jugendliche hinzu. In vielen Funktionen und Bereichen ist im Kameradschaftsbund mittlerweile eine neue junge Generation nachgerückt. Der Kameradschaftsbund verfügt über 300.000 Mitglieder in ganz Österreich. "Der Kameradschaftsbund, dem sich auch immer mehr junge Menschen anschließen, lebt ehrlich Friede und Kameradschaft und gibt dies mit seinen Aktivitäten tagtäglich an die kleinen und großen Gemeinschaften im Bundesland Salzburg weiter", sagte Schwaiger und bedankte sich "für diesen großen Dienst an der Gesellschaft".

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.10.2018 um 10:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/friedenswallfahrt-nach-maria-plain-1010725

Schlagzeilen