Chronik

Fünf Einbrüche im Salzburger Zentralraum

Im Laufe des Montags wurden in der Stadt Salzburg sowie im Flachgau in Summe fünf Einbrüche verübt. Zwei weitere Vorfälle, die schon einige Tage zurückliegen, wurden ebenfalls bei der Polizei angezeigt. Täter wurden bis dato noch keine ertappt.

Einbrecher trieben in den vergangenen Tagen mehrfach ihr Unwesen (Symbolbild).  SN/robert ratzer
Einbrecher trieben in den vergangenen Tagen mehrfach ihr Unwesen (Symbolbild).

Unbekannte Täter brachen im Laufe des Montags in Henndorf am Wallersee in ein Wohnhaus ein. Dabei zwängten die Unbekannten eine Terrassentür auf. Sämtliche Räume wurden durchsucht. Die Täter erbeuteten Schmuck in noch unbekanntem Wert. An der Terrassentür entstand erheblicher Sachschaden.

Ebenfalls am Montag brachen Unbekannte in ein leerstehendes Haus in Salzburg- Parsch ein. Dabei zwängten die Unbekannten eine Balkontür auf. Laut Polizei wurde aber nichts gestohlen.

Am selben Tag aufgrund der Auslösung einer Alarmanlage bei einem Kommissionshaus in der Stadt Salzburg mehrere Polizeistreifen gerufen. Die Beamten stellten fest, dass die Schiebetür gewaltsam aufgedrückt worden war. An der Rückseite des Gebäudes wurde eine Jalousie beschädigt und ein Fenster aufgebrochen. Spurensicherungsbeamte stellten am Tatort einen Rucksack sicher. Gestohlen wurde nach ersten Erhebungen nichts.

In Parsch wurde Armbanduhr erbeutet

Unbekannte Täter brachen am Montag in den Abendstunden in Salzburg-Parsch in eine Wohnung ein. Dabei zwängten die Täter die Wohnungstür auf. Die Unbekannten dürften gestört worden sein, als die Mutter des Mieters an der Haustür läutete. Gestohlen wurde eine Armbanduhr.

Mikrowelle und Weinflaschen in Maxglan gestohlen

Auch noch ein fünfter Einbruch wurde am Montag der Polizei gemeldet: Unbekannte Täter zwängten in der Nacht auf 13. Februar in Salzburg-Maxglan ein Vorhängeschloss eines Kellerabteiles auf. Aus dem Abteil erbeuteten die Täter einen Mikrowellenherd und eine unbekannte Anzahl an Weinflaschen. Eine Schadenssumme steht noch nicht fest.

Einschleichdiebstahl in Tiefgarage

Wie erst am Montag bekannt wurde, schlichen sich unbekannte Täter zwischen 8. und 10. Februar in eine Tiefgarage in der Stadt Salzburg. Die Täter stahlen diverse Sportgeräte und die dazugehörige Ausrüstung. Der Gesamtschaden beträgt einige tausend Euro.

Einbrecher stiegen über Dachluke in Geschäft ein

Zwischen Freitag und Montag stieg ein unbekannter Täter durch eine Dachluke in ein Geschäftsgebäude in der Stadt Salzburg ein. Der Täter brach sämtliche Vitrinen auf und stahl Fischerzubehör, sowie ein Elektrogerät. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehrere zehntausend Euro.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2018 um 06:21 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/fuenf-einbrueche-im-salzburger-zentralraum-374509

In Hallwang gedeihen Opal und Topaz

In Hallwang gedeihen Opal und Topaz

Nach drei Jahren Aufbauarbeiten erntet Lenzenbauer Hannes Golser aus Hallwang heuer erstmals acht Tonnen Obst. Der ungewöhnlich heiße Sommer hat den Obstbäumen von Lenzenbauer Hannes Golser gutgetan. Einzig …

Bahnfahrer wollen nicht aufs Abstellgleis

Bahnfahrer wollen nicht aufs Abstellgleis

Die Schließung der Haltestelle Wallersee mit der geplanten Eröffnung des Bahnhofs Seekirchen-Süd im Jahr 2025 wollen die Anrainer nicht hinnehmen. Mittlerweile haben sie über 1000 Unterschriften für ihr …

Reiterspiele à la Hiaberbauer

Reiterspiele à la Hiaberbauer

Wie riecht Turnierluft? Gut! Das wissen nun mehr als 100 Starterinnen, die am Wochenende auf dem Buchberg beim "Hiab" tolle Bewertungen in Dressur, Springen, Fahren , Vielseitigkeit erritten. Ein Pferdehänger …

Schlagzeilen