Chronik

Fünf Jahre danach: So geht es Flüchtlingen in Salzburg heute

2015 wurden in Österreich 89.000 Asylanträge gestellt. Was sagen die, die damals gekommen sind. Und jene, die sie betreuen. Hier kommen fünf von ihnen zu Wort.

In der Nacht auf 1. September 2015 strandeten in Salzburg 1500 Flüchtlinge, die mit Zügen von Ungarn gekommen waren und nicht mehr weiterkonnten. Die Migrationswelle war in Salzburg angekommen.  SN/prlic
In der Nacht auf 1. September 2015 strandeten in Salzburg 1500 Flüchtlinge, die mit Zügen von Ungarn gekommen waren und nicht mehr weiterkonnten. Die Migrationswelle war in Salzburg angekommen.

"Für Erwachsene ist der Neubeginn nicht leicht"

Firial Almafraji, 35 Jahre, aus dem Irak.  SN/sn
Firial Almafraji, 35 Jahre, aus dem Irak.

Die ersten Monate in Österreich waren für mich sehr schwierig. Die Kinder kamen in die Schule und ich habe überhaupt nicht verstanden, warum sie nicht zu Hause bleiben dürfen. Mein Kleinster wollte nicht mehr in der Kindergarten, weil er nichts verstanden hat. Ich habe immer gemerkt: Die Leute wollen uns hier nicht. Ich habe das erste halbe Jahr nur geweint.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 11:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/fuenf-jahre-danach-so-geht-es-fluechtlingen-in-salzburg-heute-92112631