Chronik

Fünf Verletzte bei Pkw-Unfall in Leogang

Bei einem Zehn-Meter-Absturz mit einem Pkw sind am Samstagnachmittag in Leogang alle fünf Insassen verletzt worden. Der Lenker kam mit dem voll besetzten Wagen von der Fahrbahn ab.

Die FF Leogang musste mit Bergegerät ausrücken. SN/ff leogang
Die FF Leogang musste mit Bergegerät ausrücken.

Das Auto stürzte daraufhin laut Polizei rund zehn Meter über eine Böschung und prallte anschließend gegen einen Baum. Alle Insassen konnten sich trotz teilweise schweren Verletzungen aus dem Fahrzeug befreien.

Der Unfall ereignete sich gegen 16.30 Uhr. Der 26-jährige Lenker aus Ungarn war mit dem voll besetzten Firmenfahrzeug auf einer Forstrasse im Bereich Pirzbichl unterwegs. Ein Mitfahrer eines nachkommenden Fahrzeuges alarmierte die Einsatzkräfte.

Polizei, Rotes Kreuz und zwei Notarzthubschrauber kümmerten sich um die Verletzten auf einer Seehöhe von 1.200 Metern. Die Arbeitskollegen wurden nach der Erstversorgung in das UKH Salzburg und die Tauernklinik Zell am See gebracht. Die Freiwillige Feuerwehr Leogang barg das total beschädigte Fahrzeug.

Aufgerufen am 07.12.2021 um 06:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/fuenf-verletzte-bei-pkw-unfall-in-leogang-36786706

Rechnungshof prüfte das Tauernklinikum

Rechnungshof prüfte das Tauernklinikum

Der Landesrechnungshof hat für die Jahre 2016 bis 2018 die Gesundheitsbeteiligungen der Stadt Zell am See geprüft, deren bekannteste das Tauernklinikum ist. Die Prüfer haben mehrere Kritikpunkte. Die Stadt …

Kommentare

Schlagzeilen