Chronik

Für perfekte Skipisten ist jede Menge Arbeit notwendig

Um den Urlaubern größtes Skivergnügen bieten zu können, ist viel zu tun. Die SN beobachteten in Obertauern 24 Stunden lang die vielen Helfer.

Wie auf ein geheimes Signal öffnen sich die großen Garagentore neben der neuen Seekarspitzbahn auf der Kringsalm, Sekunden später fahren vier imposante Pistenraupen in Richtung Berg. Es ist kurz vor 17 Uhr, die Liftanlagen sind geschlossen. "Es sind im Bereich der vier Kringslifte rund 40 Hektar zu präparieren", erklärt der 45-jährige, aus Mariapfarr stammende Betriebsleiter Robert Lasshofer. Weitere Pistengeräte, die in Garagen bei den Bergstationen stehen, kämen noch dazu.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 7 Tage Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 21.07.2018 um 04:20 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/fuer-perfekte-skipisten-ist-jede-menge-arbeit-notwendig-22868464