Chronik

Gaißau-Hintersee: Ein E-Mail aus China lässt hoffen

Chinesischer Betreiber meldete sich bei den Bundesforsten. Indes startete der Vorverkauf im Skigebiet.

 SN/robert ratzer

Die wochenlange Funkstille scheint beendet, der Streit jedoch noch nicht beigelegt: Die Bundesforste (ÖBF) und die Gaißauer Bergbahnen, die mehrheitlich dem Chinesen Zhonghui Wang gehören, ringen weiter um ausständige Pachtzahlungen und Bankgarantien. Laut Erwin Stampfer, Leiter des ÖBF-Forstbetriebs im Flachgau ...

30 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 18.11.2019 um 08:22 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gaissau-hintersee-ein-e-mail-aus-china-laesst-hoffen-61152472