Chronik

Gartenhütte stand in Vollbrand - Feuerwehr verhinderte Schlimmeres

Einsatz auf frühen Dienstagmorgen: Kurz nach 6 Uhr musste die Feuerwehr Hallein zu einem Brand beim Wiesenbrunnweg im Stadtteil Rehhof ausrücken. Eine Hütte in einer Schrebergarten-Anlage hatte Feuer gefangen.

Anrainer hatten die Flammen bemerkt und Alarm geschlagen. Die Feuerwehr war mit 27 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Die Florianijünger konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Nach knapp 30 Minuten konnte "Brand aus" vermeldet werden. Verletzt wurde niemand. Die Hütte ist schwer beschädigt, die Feuerwehr konnte jedoch ein Übergreifen der Flammen auf zwei benachbarte Gartenhütten verhindern. Lediglich einige Thujen-Hecken fielen den Flammen zum Opfer.

Quelle: SN

Aufgerufen am 19.09.2018 um 05:32 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gartenhuette-stand-in-vollbrand-feuerwehr-verhinderte-schlimmeres-25335883

Abtenauerin wandert quer durch Österreich

Abtenauerin wandert quer durch Österreich

Alina Schreib und zwei Studienfreunde marschieren für den guten Zweck 13.000 Höhenmeter. "Wir wissen manchmal nicht, wo wir am Abend schlafen werden. Das passt gut zu unserer Aktion." Die Abtenauerin Alina …

Adneter bauten Konferenztisch für die EU-Staatschefs

Adneter bauten Konferenztisch für die EU-Staatschefs

Eigentlich sind Büro-Trennwände das Metier von Rudolf Scheicher. Jüngstes Meisterstück der Adneter Firma ist aber der Tisch für den EU-Gipfel diese Woche. Ende Juli flatterte ein besonderer Auftrag bei der …

Schlagzeilen