Chronik

Gartenhütte stand in Vollbrand - Feuerwehr verhinderte Schlimmeres

Einsatz auf frühen Dienstagmorgen: Kurz nach 6 Uhr musste die Feuerwehr Hallein zu einem Brand beim Wiesenbrunnweg im Stadtteil Rehhof ausrücken. Eine Hütte in einer Schrebergarten-Anlage hatte Feuer gefangen.

Anrainer hatten die Flammen bemerkt und Alarm geschlagen. Die Feuerwehr war mit 27 Mann und fünf Fahrzeugen im Einsatz. Die Florianijünger konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Nach knapp 30 Minuten konnte "Brand aus" vermeldet werden. Verletzt wurde niemand. Die Hütte ist schwer beschädigt, die Feuerwehr konnte jedoch ein Übergreifen der Flammen auf zwei benachbarte Gartenhütten verhindern. Lediglich einige Thujen-Hecken fielen den Flammen zum Opfer.

(SN)

Aufgerufen am 18.06.2018 um 05:56 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gartenhuette-stand-in-vollbrand-feuerwehr-verhinderte-schlimmeres-25335883

Lkw-Anhänger stürzt in Straßengraben

Lkw-Anhänger stürzt in Straßengraben

Ein 43-jähriger Lkw-Lenker kam mit dem Anhänger seines Laster auf der B166 zwischen Annaberg und Abtenau von der Fahrbahn ab. Der Anhänger kam dabei in einem Straßengraben zum Stehen, das Zugfahrzeug kam noch …

"Sommerpause" im Gollinger Aqua Salza

"Sommerpause" im Gollinger Aqua Salza

Seit zehn Jahren leitet Erik Kerwer erfolgreich die Geschicke der Aqua-Salza-Therme in Golling. Am kommenden Montag beginnt eine erneute Umbau- und Sanierungsphase. Viele Menschen genießen den extrem warmen …

Lofer: Brand in Feuerwehrhaus

Einen äußerst kurzen Weg zum Einsatzort hatte am Donnerstagnachmittag die Feuerwehr Lofer. Ausgerechnet im Feuerwehrhaus war ein Brand ausgebrochen. Bei Flämmarbeiten im Zuge der Erneuerung eines Dachfensters …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite