Chronik

Gedränge im Schulbus: Stadt gibt 35.000 Euro für Zusatzbusse aus

Zu Schulbeginn gibt es wieder dichtes Gedränge in öffentlichen Verkehrsmitteln (Symbolbild). SN/robert ratzer
Zu Schulbeginn gibt es wieder dichtes Gedränge in öffentlichen Verkehrsmitteln (Symbolbild).

Striktes Abstandhalten im Schulhaus - dichtes Gedränge im Obus. Elternvertreter schlugen vergangene Woche Alarm. Nun wird die Stadt zwischen 7.00 und 8.00 Uhr früh zusätzliche Busse finanzieren.

Die Salzburg AG hat erhoben, dass die Linien 3, 5 und 10 besonders stark betroffen sind. Diese verkehren zwischen den Stadtteilen Itzling bzw. Gnigl und dem Justizgebäude. In Itzling befindet sich die HTL, im Nonntal mehrere Gymnasien sowie eine Volks- und Neue Mittelschule. Die Salzburg AG schlägt in Summe fünf zusätzliche ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 01:57 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gedraenge-im-schulbus-stadt-gibt-35-000-euro-fuer-zusatzbusse-aus-93228367