Chronik

Geflohener Häftling stellte sich nach zehn Jahren auf Teneriffa der Polizei in Salzburg

Der 64-Jährige war aus einem niederösterreichischen Gefängnis geflohen. Jetzt kehrte er zurück, weil es auf Teneriffa nicht mehr so schön sei wie früher.

Der 64-jährige Niederösterreicher kehrte freiwillig von Teneriffa zurück – und sitzt jetzt im Gefängnis in Puch ein.  SN/robert ratzer
Der 64-jährige Niederösterreicher kehrte freiwillig von Teneriffa zurück – und sitzt jetzt im Gefängnis in Puch ein.

Da staunten die Beamten der Polizeiinspektion am Salzburger Hauptbahnhof nicht schlecht: Am Samstagabend wurde dort ein 64-jähriger Mann vorstellig. Er erzählte ihnen eine ungewöhnliche Geschichte: Der 64-Jährige gab an, er sei ein geflüchteter Strafgefangener und sei gerade auf dem Flughafen in München gelandet. Die vergangenen zehneinhalb Jahre habe er auf der kanarischen Insel Teneriffa verbracht. Der Mann hatte sogar zwei volle Reisekoffer dabei.

Als Grund für seine Rückkehr nannte der Mann, dass er das Inselleben mittlerweile satthabe. Auf ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 04:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/geflohener-haeftling-stellte-sich-nach-zehn-jahren-auf-teneriffa-der-polizei-in-salzburg-69159040