Chronik

Geflüchtete leben nur in Privatquartieren

Im Pongau sind derzeit 159 Geflüchtete aus der Ukraine untergebracht. Die PN besuchten die Familien bei Petra Nocker-Schwarzenbacher.

Dankbar: Valentina Chezbadzh mit Quartiergeberin Petra Nocker-Schwarzenbacher  SN/sw/riedler
Dankbar: Valentina Chezbadzh mit Quartiergeberin Petra Nocker-Schwarzenbacher 

"Was kann ich tun?", das sei ihre erste Frage bei Ausbruch des Ukraine-Krieges gewesen. Die "Brückenwirtin" und Hotelbetreiberin Petra Nocker-Schwarzenbacher ist eine Unternehmerin, der Zögern fremd ist. "Ich bin bei keinem ehrenamtlichen Verein dabei. Und so habe ich auf unserer Facebook-Seite unsere Bereitschaft zur Aufnahme von Geflüchteten in drei unserer Selbstversorger-Ferienwohnungen gepostet."

Das war bereits Anfang März und aus drei Wohnungen wurden vier, die sie vier geflohenen Familien aus der Ukraine - kostenlos - zur Verfügung stellt: "Es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.06.2022 um 01:42 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gefluechtete-leben-nur-in-privatquartieren-121792639