tierquälerei

Gefunden in zugeklebter Schachtel: Wer setzt neun Katzen in Liefering aus?

Kein Tageslicht und kaum Luft zum Atmen: Ein Unbekannter setzte in einer Wohnsiedlung in Salzburg-Liefering neun Katzen samt Babys in einer zugeklebten Schachtel neben einer Mülltonne aus.

Drei der neun ausgesetzten Katzen.  SN/pfotenhilfe
Drei der neun ausgesetzten Katzen.

Eine Frau bemerkte kurz vor Neujahr das jämmerliche Miauen der Tieren und verständigte die Pfotenhilfe Lochen. "Wir sind sofort ausgerückt und haben die Tiere zu uns genommen. Hätte die Frau die Katzen nicht bemerkt - wer weiß, was dann geschehen wäre", sagt Johanna Stadler, Geschäftsführerin der Pfotenhilfe.

Die ausgesetzten Tiere - eine Mutter mit der Babys und fünf weitere erwachsene Katzen - seien wohlauf. "Sie sind völlig gesund, haben keine Krankheiten, ja noch nicht einmal Flöhe", sagt Stadler. Umso unverständlicher ist es für die Tierschützerin, dass man Katze ausgesetzt habe. "Es ist schon äußerst selten, dass derart gesunde Tiere loswerden will." Mittlerweile leben acht der neun Katzen auf dem Tierschutzhof der Pfotenhilfe in Lochen. "Eine haben wir bereits vermitteln können." Wer auf der Suche nach einem Stubentiger ist, könne sich jederzeit bei dem Lochener Verein melden, sagt Stadler.

Ebenfalls ein neues Zuhause suchen acht Hundewelpen, die Unbekannte am 2. Jänner in Rohr im Kremstal in einer Schachtel neben dem Müll auf dem Sportplatz ausgesetzt haben. Stadler: "Wenn sie nicht rechtzeitig entdeckt worden wären, hätte das ihr sicheres Todesurteil bedeutet." In beiden Fällen will die Pfotenhilfe Anzeigen wegen Tierquälerei stellen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.07.2018 um 12:11 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gefunden-in-zugeklebter-schachtel-wer-setzt-neun-katzen-in-liefering-aus-22549021

Auf den Uhu gekommen

Wenn sich distinguierte Herren zur "Sippung" treffen, dabei eigentümliche Kopfbedeckungen, sprich "Helme", tragen und in "Reychen" organisiert sind, dann ist die Rede von den "Schlaraffen". In Salzburg ist …

Tower Bridge am Wörthersee

Tower Bridge am Wörthersee

Minimundus feiert heuer sein 60-Jahre-Bestehen. In ihrer Entwicklung bleibt auch die kleine Welt in Kärnten nicht stehen: Während des Sommers erwartet die Besucher "music around the world". Offiziell ist das …

Kommentare

Schlagzeilen