Chronik

Gerettet: 13 Mann bergen einen Stubentiger in St. Johann

Die Feuerwehr St. Johann wurde zum Retter in größter Not. Ein Kätzchen wurde aus dem versperrten Heizraum einer Flüchtlingsunterkunft geborgen.

Gerettet: 13 Mann bergen einen Stubentiger in St. Johann SN/ff st.johann
Oberbrandinspektor Christian Hofstetter, er ist stellvertretender Ortsfeuerwehrkommandant in St. Johann, zeigt das gerettete Kätzchen. Das hatte sich in seiner Panik völlig verkrochen.

Der Alarm ging um 21.40 Uhr ein. Über Rufempfänger wurde die Techniktruppe der Freiwilligen Feuerwehr St. Johann/Pongau auf den Plan gerufen. Diese kleine Einheit ist für knifflige Einsätze zuständig. Diesmal war sie als Tierrettung erfolgreich. Eine kleine Katze war über einen Belüftungskanal in den versperrten Heizraum einer Flüchtlingsunterkunft gefallen. Sie schaffte es von dort nicht mehr selbstständig ins Freie. Ortsfeuerwehrkommandant Johann Überbacher: "Wir mussten das völlig verängstigte Tier in einer aufwändigen Aktion erst unter dem Heizkessel eingefangen, um sie dann zu befreien." Der junge Stubentiger fuhr in seine Panik die Krallen und die Zähne aus und benahm sich "wie eine kleine Wildkatze."

Die Feuerwehrmänner wurden von den Asylbewerben, die das Haus bewohnen, alarmiert. Das Kätzchen dürfte vom benachbarten Bauernhof stammen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.09.2018 um 10:50 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gerettet-13-mann-bergen-einen-stubentiger-in-st-johann-1164601

Schlagzeilen