Chronik

Gerissenes Schaf: DNA-Probe soll klären, ob es Wolf oder Hund war

Erstmals in diesem Jahr gibt es in Salzburg einen Wolfverdachtsfall. Ein Landwirt in Großarl entdeckte am Vormittag des 22. Mai ein totes und ein verletztes Schaf. Ein weiteres Tier war verschreckt. Die Schafe befanden sich auf einer Weide in der Nähe des Hofes auf 1200 Metern Seehöhe.

Da man nicht ausschließen könne, dass ein Wolf hinter der Attacke stecke, sei eine DNA-Probe entnommen worden, sagt Hubert Stock, Wolfsbeauftragter des Landes. "Am wahrscheinlichsten ist aber, dass es ein großer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.12.2020 um 12:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gerissenes-schaf-dna-probe-soll-klaeren-ob-es-wolf-oder-hund-war-70898749