Chronik

Geschwister gingen nach Rauferei auf Polizisten los

Eine Familie aus Oberösterreich ist am Samstagabend vor einem Lokal in der Salzburger Innenstadt auf Polizisten losgegangen.

Geschwister gingen nach Rauferei auf Polizisten los SN/sn
Symbolbild.

Eine 24-jährige Oberösterreicherin versetzte einer Polizistin einen Faustschlag ins Gesicht. Ihr 27-jähriger Bruder und ihr 34-jähriger Freund versuchten die Polizisten mit Gewalt an ihrer Festnahme zu hindern, berichtete die Polizei Salzburg.

Die Polizei wurde zu einer Rauferei vor das Altstadtlokal gerufen. Der 34-jährige Oberösterreicher hatte ein blutverschmiertes Gesicht. Er sagte aber zur Polizei, es sei nichts passiert und sie sollten wieder fahren. Seine Freundin war zunächst äußerst aggressiv zu den Polizisten und ging mehrmals mit geballten Fäusten auf eine Beamtin zu. Die Polizisten fragten sie nach ihrem Ausweis und die 24-Jährige warf einer Polizistin ihre Bankomatkarte vor die Füße. Als sie die Karte wieder aufheben wollte, holte sie mit der linken Faust aus und schlug der Beamtin ins Gesicht. Bei ihrer Festnahme attackierte die 24-Jährige die Polizisten weiter mit Schlägen und Fußtritten. Ihr Freund versuchte die Polizisten von seiner Freundin wegzuzerren, um die Festnahmen zu verhindern. Ihr Bruder stürmte gleich mit geballten Fäusten auf die Beamten zu.

Die Polizei konnte Bruder und Schwester schließlich festnehmen. Der 34-jährige Freund wird angezeigt. Die Polizisten erlitten Kratzer, Schürfwunden, Blutergüsse und Prellungen. Die beiden Beschuldigten hatten ebenso leichte Verletzungen.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 03:36 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/geschwister-gingen-nach-rauferei-auf-polizisten-los-618199

Schlagzeilen