Chronik

Gesundheit: Neueste Forschungsergebnisse

Der medizinische Fortschritt schreitet unaufhörlich voran. Hier ein Überblick über neue Ansätze im Hinblick auf Diagnose, Vorbeugung und Behandlung verschiedener Krankheitsbilder.

Mediterrane Kost reduziert laut neuester Studie die Nebenwirkungen bei der Behandlung von Prostatakrebs. SN/sw/pixabay
Mediterrane Kost reduziert laut neuester Studie die Nebenwirkungen bei der Behandlung von Prostatakrebs.

Forscher der Universität Bonn haben bei Mäusen einen Rezeptor entdeckt, der zwei Begleiterscheinungen des Alterns reguliert, nämlich schrumpfende Muskeln und einen zunehmenden Bauchumfang. Wird der Rezeptor stimuliert, regt das die Fettverbrennung und die Muskelbildung an. Versuche an menschlichen Zellkulturen deuten darauf hin, dass dies auch für unsere Spezies gelten könnte. In weiteren Forschungen wird nun untersucht, ob sich die Mechanismen tatsächlich gleichen und welche Nebenwirkungen der Wirkstoff zur Stimulation des Rezeptors eventuell mit sich bringt. Wissenschafter aus Australien haben herausgefunden, ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.03.2021 um 07:24 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gesundheit-neueste-forschungsergebnisse-89647033