Chronik

Gewalttaten in Serie: 14-Jähriger in Salzburg vor Schöffengericht

Der Schüler, ein in Salzburg lebender Tschetschene, wurde  wegen zweifachen, teils versuchten Raubes, Körperverletzung, gefährlicher Drohung, Nötigung und wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz angeklagt; bereits als noch strafunmündiger 13-Jähriger hatte er laut Polizei schon mehrere Raubüberfälle verübt - und zwar als Rädelsführer.

 SN/AP

Ein gerade einmal 14-jähriger Tschetschene steht am kommenden Dienstag, 17. Mai, in Salzburg vor einem Jugendschöffengericht, weil er im Februar und März 2022 in vier einzelnen Tathandlungen insgesamt drei andere Jugendliche entweder beraubt oder zu berauben versucht haben soll. Teils seien die Opfer dabei geschlagen und getreten sowie auch gefährlich bedroht worden; zwei Opfer soll der Tschetschene zudem mit einem Elektroschocker attackiert haben.

Laut der Anklage und den Strafanträgen der Staatsanwaltschaft waren bei den inkriminierten Gewalttaten zum Teil ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.05.2022 um 02:26 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gewalttaten-in-serie-14-jaehriger-in-salzburg-vor-schoeffengericht-121286107