Chronik

"Girls' Day": Mädchen besuchen Schwarzenbergkaserne

Am Donnerstag besuchten zahlreiche Mädchen und junge Frauen aus dem Bundesland Salzburg im Rahmen des "Girls' Day" die Schwarzenbergkaserne, um einen Eindruck von der Arbeit des Bundesheeres zu bekommen.

Das Militärkommando Salzburg organisierte einen abwechslungsreichen Vormittag, um den jungen Salzburgerinnen den Beruf der Soldatin zu präsentieren. An den Stationen der Pioniere, der Militärpolizei, der Fliegerabwehr und der Hubschrauberstaffel konnten die Mädchen den Militäralltag hautnah und praktisch kennenlernen.

Mitglieder der Militärpolizei zeigten den Besucherinnen in einer Vorführung, wie sie eine verdächtige Person festnehmen und einen Pkw auf Suchtgift durchsuchen. Bei den Pionieren konnten die Mädchen zum Beispiel einen Entminungs-Roboter selbst steuern oder an verschiedenen Stationen Ausrüstungen und Waffen begutachten.

(SN)

Aufgerufen am 23.06.2018 um 04:42 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/girls-day-maedchen-besuchen-schwarzenbergkaserne-3640063

Zwischen Pflege und Orgelspiel

Zwischen Pflege und Orgelspiel

Wer nach Pfongau zieht, muss an sich zur Feuerwehr. Als Organist entzog sich Martin Hölzl dieser Pflicht. Als der Holzwurm sein Unwesen trieb, verschrieb er sich der Rettung des Instruments. Birgit Kaltenböck …

Ein Klappsessel um 3,5 Millionen Euro

Ein Klappsessel um 3,5 Millionen Euro

Deutsches Auktionshaus versteigert asiatische Kunst in Salzburg. "Faltstuhl mit Hufeisen-Lehne und geschnitztem Landschaftsdekor, China, späte Ming-Dynastie, Höhe 88,7 Zentimeter." Die schlichte Beschreibung …

Girls’ Day: Mädchen erforschen technische Berufe

Am Donnerstag, den 26. April, lädt der EuRegio Girls' Day wieder Mädchen zwischen zehn und 16 Jahren ein, handwerkliche, technische, naturwissenschaftliche und industrielle Berufe in Salzburg hautnah zu …

Meistgelesen

    Schlagzeilen