Chronik

Gleitschirm-Pilotin blieb in Stromleitung hängen

Mit ihrem Gleitschirm ist am Marienfeiertag in Dorfgastein eine 48-Jährige in einer Stromleitung hängengeblieben. Die erfahrene Pilotin hatte gegen 13 Uhr den Landeplatz in der Nähe der Dorfgasteiner Bergbahnen angesteuert.

Dabei schätzte sie die Entfernung zu einem Strommast falsch ein. Sie konnte einer Kollision nicht mehr verhindern, wobei sich der Schirm in den Leitungen verfing. Die 48-Jährige blieb unverletzt in rund 20 Metern Höhe hängen. Nach Abschaltung der Leitungen und Erdung durch die ÖBB konnte die Frau schließlich geborgen werden, berichtete die Landespolizeidirektion.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2018 um 09:26 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gleitschirm-pilotin-blieb-in-stromleitung-haengen-814648

"Mitjodeln oder zualosen"

"Mitjodeln oder zualosen"

Für Jodelnarrische gibt es im Pongau einen Stammtisch - gegründet von Brigitte Lienbacher. Jeder kann hier vorbeischauen. "Jodeln, das ist der Klang der Berge", sagt Brigitte Lienbacher, "das hat mir immer …

SBS Plattform weiterhin in guten Händen

SBS Plattform weiterhin in guten Händen

Vom Gasteinertal ins Salzachtal: Klaus Horvat- Unterdorfer wechselt vom Wirtschaftsverein "Ein Gastein" zur "SBS Plattform" und übernimmt dort die Geschäftsführung von Markus Rosskopf, der mit Oktober in die …

Schlagzeilen