Chronik

Glemmtal: Zerstörte Landesstraße nun für kurze Intervalle wieder befahrbar

Nach den massiven Unwettern im Glemmtal gehen die Aufräumarbeiten am Wochenende mit großer Intensität weiter. Einige der ursprünglich eingeschlossenen Menschen konnten das Tal mittlerweile wieder verlassen.

Auf 50 Metern Länge hat es die Hälfte der Glemmtaler Landesstraße weggerissen.  SN/robert ratzer
Auf 50 Metern Länge hat es die Hälfte der Glemmtaler Landesstraße weggerissen.

Starke Schäden richteten Muren und Hochwasser auch an der Glemmtaler Landesstraße (L111) an. Bis zum Westende von Hinterglemm, wo die Fahrbahn nur verunreinigt war, ist die Straße seit Freitag wieder frei befahrbar. Aber dort ist an einer Straßensperre der Polizei Schluss.

Zwischen Hinterglemm und dem Ortsteil Lengau im Talschluss habe die Saalach die halbe Fahrbahn auf etwa 50 Metern Länge weggerissen und auf mehreren 100 Metern unterspült, so Verkehrslandesrat Stefan Schnöll (ÖVP), der sich am Freitag ein Bild von der Lage machte. Etwa 250 Einheimische und Gäste waren deshalb bis Freitagnachmittag im Talschluss gefangen. "Wir standen per Telefon ständig mit ihnen in Kontakt", sagte Bezirksfeuerwehrkommandant Franz Fritzenwanger. "Niemand ist verletzt oder vermisst."

Am Donnerstagabend dachte man daran, das Bundesheer anzufordern und die Leute mit Hubschraubern auszufliegen. Das war aber nach einer Begutachtung der Straße nicht nötig. Einspurig sind die zerstörten Stellen noch passierbar. Zunächst durften aber nur Einsatzfahrzeuge und Baumaschinen vorbei. Mit Steinen und Beton wurde die Stelle gesichert, damit der Fluss nicht noch mehr mitnimmt. Von 15 bis 15.30 Uhr und von 19.30 bis 20 Uhr durften dann auch die Eingeschlossenen herausfahren.

Auch heute, Samstag, wird die Straße wieder mehrmals kurz geöffnet. Von 6.30 bis 7.30 Uhr kann man herausfahren, von 12.30 bis 13 Uhr hinein und von 19.30 bis 20 Uhr heraus und hinein. "Wie die Regelung in den kommenden Tagen aussieht, ist noch nicht festgelegt", sagte Bürgermeister Alois Hasenauer. Landesrat Schnöll schätzt, dass die Reparatur der Straße rund zwei Wochen dauern wird.

Aufgerufen am 16.12.2018 um 12:38 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/glemmtal-zerstoerte-landesstrasse-nun-fuer-kurze-intervalle-wieder-befahrbar-39196633

Kommentare

Schlagzeilen