Chronik

Gnigler Krampuslauf: 850 Krampusse und 10.000 Besucher

Schaurige Gestalten, traditionelle Passen: Der 46. Gnigler Krampuslauf begeisterte am Samstagabend große und kleine Besucher.

Der Krampuslauf in Salzburg-Gnigl ist einer der ältesten und traditionsreichsten in der Landeshauptstadt - und einer der beliebtesten. Rund 10.000 Besucher nahmen am Samstagabend teil. 850 Krampusse waren diesmal wieder dabei.

"Es reisen sogar Besucher aus den USA, Italien, England und der Schweiz an", sagt Tapezierermeister Hannes Brugger, Obmann der Alt Gnigler Krampus Perchten Pass, die den Lauf seit 1972 veranstaltet. Sein Vater Hans hatte die Pass 1966 mit vier Mitgliedern gegründet und ist nach wie vor mit Feuereifer dabei - wie der Rest der ganzen Familie. "Ohne die Unterstützung der Gnigler Gewerbetreibenden und der Freiwilligen wäre der Lauf nicht möglich", sagt Brugger.

Für die Sicherheit sorgten unter anderem die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Gnigl, des Roten Kreuzes und der Polizei Salzburg. Seit mehreren Jahren werden beim Gnigler Krampuslauf Absperrgitter aufgestellt, um die Sicherheit von Läufern und Zuschauern besser gewährleisten zu können. Das ist auch heuer gelungen: Es gab keine außergewöhnlichen Vorfälle, heißt es bei der Polizei.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.09.2020 um 04:57 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gnigler-krampuslauf-850-krampusse-und-10-000-besucher-80037235

Kommentare

Schlagzeilen