Chronik

Golling baut P+R-Parkplatz am Bahnhof aus

Ab dem Frühjahr 2019 gibt es mehr Stellplätze für Autos Golling-Abtenau, aber auch die Anlage für Fahräder wird modernisiert.

Spatenstichpremiere (v. l.): Bgm. Peter Harlander, Landesrat Stefan Schnöll und Friedrich Mihatsch (ÖBB). 
Spatenstichpremiere (v. l.): Bgm. Peter Harlander, Landesrat Stefan Schnöll und Friedrich Mihatsch (ÖBB). 

Es war eine Premiere für Verkehrslandesrat Stefan Schnöll wie auch für Bürgermeister Peter Harlander - der erste Spatenstich in ihrer neuen Funktion (Schnöll seit Mitte Juni, Harlander seit Mitte Juli). 55 neue Parkplätze werden bis April 2019 auf dem brachliegenden Areal zwischen Bahnhof und dem bestehenden Park&Ride-Parkplatz geschaffen, zudem wird auch der Unterstand für Fahrräder modernisiert und ausgebaut. Insgesamt sollen nach dem Um- und Ausbau 187 Pkw-Stellplätze zur Verfügung stehen, 40 für Motorräder und Mopeds sowie 128 für Fahrräder. Die Kosten von 800.000 Euro teilen sich ÖBB (50 Prozent), das Land Salzburg (25 Prozent) sowie die Gemeinden Golling, Scheffau, Abtenau, Rußbach und Annaberg-Lungötz.

"Die jetzige Situation ist nicht befriedigend"

"Für Golling ist das von großer Bedeutung, die jetzige Situation ist nicht befriedigend, und wir sind doch ein wichtiger Zustiegspunkt vor allem für die Lammertaler Gemeinden", betonte Bgm. Harlander. Verkehrslandesrat Schnöll meinte: "Für uns ist es ganz wichtig, den Umstieg vom Auto auf die Bahn gut zu managen. Die Auslastung und der gut angenommene Ausbau der Park&Ride-Anlagen entlang der S-Bahn-Strecke zeigen, dass der Umstieg vom Pkw auf die Bahn attraktiv ist und immer stärker angenommen wird."

Allein 2017 hatten das Land Salzburg und die ÖBB 430 neue bzw. zusätzliche Park&Ride-Stellplätze im Land geschaffen, in Bad Vigaun (60), Seekirchen (73) St. Johann (51) und Neumarkt (246).

Aufgerufen am 15.12.2018 um 10:02 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/golling-baut-pr-parkplatz-am-bahnhof-aus-39107752

Junges Filmteam fragt: Wer war Eugen Grill?

Junges Filmteam fragt: Wer war Eugen Grill?

Die Eugen-Grill-Werke in Hallein waren der größte Rüstungsbetrieb Salzburgs während des Dritten Reichs. Grills Urenkel recherchiert für einen Film. Im "Grünen Zimmer" im Halleiner Keltenmuseum hat sich das …

Schlagzeilen