Chronik

Golling: Trio verirrte sich - von Hubschrauber geborgen

Zwei holländische Studenten (19 und 22) sowie eine 24-jährige Studentin aus Deutschland verirrten sich am Dienstagabend bei einer Wanderung im Tennengebirge und mussten von einem Hubschrauber geborgen werden.

Golling: Trio verirrte sich - von Hubschrauber geborgen SN
Symbolbild: SN

Das Trio war am Dienstag vom Pass Lueg (Gemeinde Golling) über das Langtal zum Kastenspitz und weiter in Richtung Stegenwald unterwegs. Gegen 19 Uhr verirrten sie sich südlich des Kastenspitzes auf einer Seehöhe von 1500 Metern und fanden keinen Abstiegsweg.

Die Studenten setzten einen Notruf ab, woraufhin der Polizeihubschrauber der Flugeinsatzstelle Salzburg zu einem Suchflug startete. Gegen 20 Uhr konnten die drei Wanderer mittels Seilbergung unverletzt geborgen werden, berichtete die Polizei.

Quelle: SN

Aufgerufen am 02.12.2020 um 03:33 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/golling-trio-verirrte-sich-von-hubschrauber-geborgen-5943745

Feuer frei für neue Spielzeugideen

Feuer frei für neue Spielzeugideen

Im Leben spielt oft der Zufall Regie. Wenn Roman Ulrich nicht das Werkschulheim Felbertal besucht hätte, wäre er wohl nie aus Kärnten nach Kuchl gezogen. Wenn er Architektur fertigstudiert hätte, wäre er …

Schöne Heimat

Nebelgrenze

Von Franz Kafka
01. Dezember 2020
Vom Schlenken zum Schmittenstein geschaut, am 29.11.2020

Schlagzeilen