Chronik

GPS-Sender führte zu verschwundener Kuhglocke

Kuh Rosalie verlor während des Almsommers ihre Kuhglocke. Urlauber aus Deutschland nahmen das Fundstück als Souvenir mit nach Hause. Was sie nicht wussten: Die Glocke war mit einer Ortungstechnik versehen.

Kuh Rosalie. SN/polizei krefeld
Kuh Rosalie.

Rosalie trägt während des Almsommers eine Kuhglocke - wie viele andere Rinder auch. Die Glocke ging aber verloren. Urlaubsgäste aus Deutschland fanden das Stück - und nahmen es als Souvenir mit nach Hause. Der Besitzer der Kuh bemerkte den Verlust - und erstattete am Dienstag eine Anzeige.

Mit einem hatten die Touristen nicht gerechnet: An einem Riemen der Glocke war ein GPS-Sender befestigt. Mit Hilfe der Koordinaten konnte der Bauer aus Bad Mitterndorf den Verbleib ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.09.2020 um 07:19 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gps-sender-fuehrte-zu-verschwundener-kuhglocke-76799953