Chronik

Gratis WLAN-Initiative in der Stadt Salzburg

"Salzburg surft" - die Gratis-WLAN-Initiative der Stadt gibt es schon seit sieben Jahren. Sie wird heuer fortgesetzt.

Unter den Wolken soll die Freiheit im Netz bald grenzenlos sein.  SN/heinz bayer
Unter den Wolken soll die Freiheit im Netz bald grenzenlos sein.

Seit sieben Jahren betreibt die Stadt Salzburg Gratis-WLAN an öffentlichen Plätzen für Einheimische und Gäste unserer Stadt. Das Netz wird seither unter dem Schlagwort "digitaler Komfort" ständig erweitert und technisch verbessert. Neu gibt es das WLAN-Angebot #salzburgsurft in der Sporthalle Alpenstraße und im Sportzentrum Nord in Liefering. Ebenso gibt es das WIFI-Netz offenen Teilbereichen, wie Cafeterien, in einigen Seniorenwohnhäusern der Stadt.

"Mit dem konsequenten Ausbau von #salzburgsurft wollen wir den digitalen Komfort für die Menschen in dieser Stadt erhöhen. Jetzt können auch Sportfans, die Freizeitsportlerinnen und -Sportler in den beiden städtischen Sporteinrichtungen schnell und drahtlos im Internet surfen. Vor allem die Jüngeren freuen sich", sagt Vizebürgermeister Bernhard Auinger und die für die Seniorenwohnhäuser zuständige Vizebürgermeisterin Anja Hagenauer meint dazu: "Mit WLAN in unseren Häusern, wollen wir es den Bewohnerinnen und Bewohnern leichter machen ihren Verwandten wie den Enkelkindern in Kontakt zu bleiben. Im Jahr 2018 erfolgt das über Skype oder andere sozialen Netzwerke." Beide wollen in ihren Aufgabenbereichen das Thema "Digitalisierung" mit Vehemenz vorantreiben, damit Salzburg moderner und lebenswerter wird.

Weiterer Ausbau und technische Neuerungen

2018 kann das freie WLAN-Netz der Stadt mit ein paar technische Updates aufwarten. Neu ist ein sogenanntes "wireless roaming": Wenn eine Userin oder ein User sich bei einem der fast vierzig Hotspots einloggt, bleibt das Gerät (Smartphone, Laptop etc.) auf Wunsch bis zu acht Stunden mit dem WLAN-Netz der Stadt verbunden. Auch wenn man Hotspots wechselt. Außerdem wurde und wird bei einigen der WLAN-Stützpunkten merklich die Bandbreite erhöht, um das Surfvergnügen für Jung und Alt zu verbessern. So startet Hellbrunn mit einer verbesserten WLAN-Anbindung in die Saison 2018.

Durch eine Kooperation mit der Firma Progress gibt es ab Mai in den digitalen Screens an Salzburgs Top-Locations auch das Gratis-WLAN-Netz. Ein erster Prototyp steht bereits bei der Busstation am Mirabellplatz und versorgt die Fahrgäste auf beiden Seiten der Paris-Lodron-Straße mit gratis WLAN, um die Wartezeiten zu verkürzen. In Planung ist ein Hotspot bei der Jugendserviceeinrichtung "bivak.mobil" in der Elisabethvorstadt. Seit 2017 gibt es für das WLAN-Projekt eine strategische Partnerschaft mit dem Altstadtmarketing und TSG (Tourismus Salzburg GmbH). Außerdem bewirbt sich die Stadt Salzburg beim Förderprogramm "WiFi4EU - Kostenloses WLAN für alle" der Europäischen Union. Bei dieser neuen Initiative der EU-Kommission geht es um die Installation modernster WLAN-Technologie in den Zentren des öffentlichen Lebens.

Die Digitalisierungs-Strategie für Salzburg

Unter www.salzburgmachtauf.at sind die Ergebnisse dieses partizipativen und offenen Entwicklungsprozesses für diese digitale Roadmap zusammengefasst. "Salzburg hat eine Strategie, wie sich die Stadt dem großen Thema Digitalisierung nähert. Mit fünf Leuchtturmprojekten, 16 Projektideen, einer Vision und einem Strategiekapitel sind wir gut aufgestellt. Digitalisierung ist für mich Querschnittsmaterie und erfordert dynamische Prozesse und Idee.", resümiert Bernhard Auinger, der auch für die IT-Agenden der Stadtverwaltung zuständig ist.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.11.2018 um 09:43 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gratis-wlan-initiative-in-der-stadt-salzburg-26206306

Kritik an Sicherheitsumfrage: KSÖ nimmt Stellung

Ein Projekt des "Kuratoriums Sicheres Österreich", an dem sich die Stadt Salzburg im Rahmen einer Umfrage beteiligt, hat am Freitag Kritik ausgelöst. Das KSÖ übermittelte dazu am Samstag eine Stellungnahme. "…

Kommentare

Schlagzeilen