Chronik

Grippe-Impfaktion startet ab 1. Oktober

Apothekerkammer und Gebietskrankenkasse bieten den Impfstoff wieder verbilligt an. Für Risikogruppen wird auch das Impfhonorar übernommen. Denn eine echte Grippe kann für ältere Menschen lebensbedrohlich sein.

Symbolbild. SN/APA/dpa/Karl-Josef Hildenbrand
Symbolbild.

Von 1. Oktober bis 31. Dezember läuft die Influenza-Impfaktion heuer in Salzburg. Der Impfstoff ist in diesem Zeitraum vergünstigt (12,90 Euro) und ist in allen Salzburger Apotheken vorhanden. Zusätzlich können sich auf Kosten der Krankenkasse beim Hausarzt alle Versicherten ab 60 Jahren sowie chronisch kranke und gefährdete Personen impfen lassen.


Die echte Grippe oder Influenza ist eine Viruserkrankung. Anders als der grippale Infekt, bei dem es eine Fülle von laufend wechselnden Viren gibt, für die aber keine Impfung möglich ist. Bei der echten Grippe sind es meist bis zu vier weltweit auftretende Viren, gegen die eine Impfung entwickelt wird. Die echte Grippe führt häufig zu einem im Vergleich zu grippalen Infekten ähnlichen, wesentlich heftigeren, schwereren und langwierigeren Krankheitsverlauf.

Durchimpfungsrate ist gestiegen

Vor zwei Jahren wurde das System umgestellt, um die Durchimpfungsrate im Bundesland zu erhöhen. Mit Erfolg, sagt Peter Grüner, leitender Arzt der Salzburger GKK: "Die Zahl der Influenza-Impfungen ist in den letzten zwei Jahren deutlich gestiegen. Das zeigt, dass die Umstellung auf das neue System - stark vergünstigter Impfstoff für alle Salzburgerinnen und Salzburger und kostenfreie Impfung für Risikogruppen beim Hausarzt - die richtigen Impulse gesetzt hat."


Alle Salzburgerinnen und Salzburger können im Aktionszeitraum den Impfstoff in ihrer Apotheke um 12,90 Euro kaufen. Zusätzlich wird für bestimmte Gruppen das Impfhonorar beim Hausarzt von der Krankenkasse übernommen. Das betrifft neben Risikogruppen, wie etwa Menschen mit Herzschwäche, Diabetes, COPD oder Asthma, Schwangere oder Übergewichtige auch alle Bewohnerinnen und -bewohner von Alters- und Pflegeheimen sowie betreuten Wohneinheiten samt den in diesen Einrichtungen Beschäftigten. Außerdem werden seit dem Vorjahr auch alle Personen ab dem 60. Lebensjahr auf Kassenkosten geimpft. Für die heurige Influenza-Impfaktion wird wieder auf den von der WHO empfohlenen 4-fach-Impfstoff gesetzt.

Folgen für ältere Menschen

Die Salzburger Apothekerkammer-Präsidentin Kornelia Seiwald sagt: "Salzburgs Apotheker beteiligen sich wieder gerne an der Influenza-Impfaktion, weil nur der Schutz durch den 4-fach Impfstoff vor der echten Grippe schützt. Wir bieten flächendeckend in allen Salzburger Apotheken den Impfstoff stark vergünstigt und unbürokratisch um 12,90 Euro an. Damit leisten wir - wie mit anderen Impfaktionen im Land - einen wichtigen Beitrag zur Hebung der Volksgesundheit und zur Prävention. Es darf nicht vergessen werden, dass die Folgen der echten Grippe vor allem für ältere Menschen lebensbedrohlich sein können."


Sich impfen zu lassen, empfiehlt auch der Hausärzte-Referent der Salzburger Ärztekammer, Christoph Fürthauer: "Eine Grippe-Impfung ist für alle, aber vor allem für Risikogruppen absolut sinnvoll", bestätigt er. "Ein geschwächter Organismus ist dem Virus ausgeliefert und kann sein körpereigenes Abwehrsystem nicht aktivieren. Wir empfehlen daher aus medizinischer Sicht unbedingt, diese Aktion als Anlass zu nehmen, um sich zu schützen. Aus praktischer Erfahrung haben gerade die vergangenen zwei Influenza-Saisonen gezeigt, wie schwer nicht geimpfte Menschen erkrankt waren."

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.09.2020 um 02:43 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/grippe-impfaktion-startet-ab-1-oktober-76787974

Kommentare

Schlagzeilen