Chronik

Grippeimpfstoffe sind in Salzburg vorerst vergriffen

Um einem weiteren Engpass entgegenzuwirken, hat das Land Salzburg weitere 17.500 Impfdosen über die Bundesbeschaffungsagentur bestellt.

Kornelia Seiwald, Präsidentin der Salzburger Apothekerkammer – Bild aufgenommen Ende September 2020.  SN/Robert Ratzer
Kornelia Seiwald, Präsidentin der Salzburger Apothekerkammer – Bild aufgenommen Ende September 2020.

Der Anruf kam am Freitag: "In den Salzburger Apotheken gibt es keine Grippeimpfstoffe mehr. Auch nicht für uns Mediziner. Eine ähnliche Situation gibt es auch in Kärnten und in Graz. Nur in Wien war ein Impfstoff für eine 91-jährige Frau zu bekommen."

Diese Wahrnehmung einer Salzburger Intensivmedizinerin konnte Kornelia Seiwald, Präsidentin der Salzburger Apothekerkammer, auf Nachfrage der SN großteils bestätigen. Dass es momentan einen Engpass gebe, obwohl bereits eine große Lieferung von 25.000 Impfdosen Ende Oktober/Anfang November nach ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2020 um 11:02 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/grippeimpfstoffe-sind-in-salzburg-vorerst-vergriffen-95264410