Chronik

Grödig: Alkolenker hätte Asfinag-Mitarbeiter bei Aufräumarbeiten beinahe überfahren

Zu einer lebensgefährlichen Szene ist es in der Nacht auf Donnerstag bei Aufräumarbeiten zu einem Verkehrsunfall auf der Tauernautobahn bei Grödig gekommen.

Enormer Sachschaden, zum Glück niemand verletzt – der Alkounfall eines Lkw-Fahrers bei Salzburg-Süd auf der Tauernautobahn. SN/karl schnöll-reichl/afk4 flachgau
Enormer Sachschaden, zum Glück niemand verletzt – der Alkounfall eines Lkw-Fahrers bei Salzburg-Süd auf der Tauernautobahn.

Bei der Ausfahrt Salzburg Süd war am Donnerstag gegen ein Uhr früh ein 59-jähriger Lkw-Fahrer aus der Tschechischen Republik mit seinem 40-Tonner von der Fahrbahn abgekommen und hatte dabei enormen Sachschaden verursacht. Der Berufskraftfahrer gab beim obligaten Alkotest ein positives Ergebnis ab, nämlich 2,44 Promille.

Er war aber nicht der einzige fahruntaugliche Lenker in jener Nacht bei Salzburg-Süd...

Um zirka drei Uhr wollte ein Pkw-Lenker, ein 26-jähriger Tennengauer, die gesperrte Ausfahrt Süd nehmen. Der Mann ignorierte die Anhaltezeichen und fuhr auf einen Asfinag-Mitarbeiter zu, sodass dieser zur Seite springen musste.

Die Polizei konnte anhand des Kennzeichens den Zulassungsbesitzer eruieren und fand den Pkw an der Wohnadresse des Mannes vor. Ein Alkotest ergab 1,14 Promille.

Der Tennengauer gab zu, am Unfallort gewesen zu sein. Er erinnerte sich laut eigenen Angaben nur mehr an Bruchteile der Heimfahrt und erkundigte sich ob er jemand überfahren habe.

Auch der Drogentest war positiv

Zusätzlich zum Alkotest wurde auch ein Drogentest durchgeführt. Dieser verlief positiv auf THC. Um zu beweisen, dass er das Suchtgift erst nach seiner Ankunft zu Hause konsumiert hatte, händigte er der Polizei einen Gefrierbeutel mit etwa elf Gramm Cannabis aus. Das Suchtgift wurde sichergestellt, der Staatsanwaltschaft wird berichtet und Anzeigen wurden erstattet.

Aufgerufen am 18.05.2022 um 09:43 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/groedig-alkolenker-haette-asfinag-mitarbeiter-bei-aufraeumarbeiten-beinahe-ueberfahren-117951226

Das Geschirrspültab aus dem Briefkasten

Das Geschirrspültab aus dem Briefkasten

"Konsumgewohnheiten ändern sich", sagt Claro-Chef Josef Dygruber - und damit auch das Geschirrspültab. Hat der Salzburger Spülmittelhersteller Claro vor 23 Jahren als Erster Tabs in einer wasserlöslichen …

Kinder sollen Natur verstehen

Kinder sollen Natur verstehen

Es ist der erste Themenweg im Salzburger Flachgau, der am 15. Mai von 10 bis 16 Uhr auf den Feldern zwischen Anif und Grödig mit neun Stationen präsentiert wird. "Es geht um Bewusstseinsbildung - der Weg ist …

Kommentare

Schlagzeilen