Chronik

Große Aufregung um den Wolf

Die "PN" waren auf Lokalaugenschein im Tal der Almen, wo die Betroffenheit nach den Wolfsrissen bei allen groß ist: Die Rückkehr des Wolfes gefährde die bestehende klein strukturierte Land- und vor allem Almwirtschaft, lautet der Tenor.

Rupert Prommegger und Tochter Sarah.  SN/sw/riedler
Rupert Prommegger und Tochter Sarah. 

"Die Betroffenheit ist groß", so Silvester Gfrerer, der Vertreter des Alm- und Bergbauernvereins, "aber nicht nur bei den geschädigten Bauern, sondern im ganzen Tal herrscht Unverständnis. Wenn so kleine Familienbetriebe, alle im Nebenerwerb, betroffen sind, so fragen sich viele ob der Sinnhaftigkeit ihrer Arbeit. Es stellen sich viele Fragen, etwa was künftig noch Sinn macht."

"Wir denken nicht für fünf Jahre voraus, sondern für unsere Enkelkinder", betont auch Rupert Prommegger. Er ist Nebenerwerbsbauer auf 1222 Meter Seehöhe in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 08:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/grosse-aufregung-um-den-wolf-73860067