Chronik

Große Hitze, kein Regen: In Thalgau wird das Wasser knapp

Die derzeitige Hitzewelle samt langandauernder Trockenheit hat nun Auswirkungen auf die Wasserversorgung: In Thalgau kommt es laut Angaben der Wassergenossenschaft derzeit zu Engpässen.

Symbolbild.  SN/APA (dpa/Arne Dedert)
Symbolbild.

Die Einwohner werden in einem Rundschreiben dazu aufgefordert, möglichst sorgsam mit dem Trink- und Nutzwasser umzugehen. Die Wassergenossenschaft ordnete mehrere Maßnahmen an. Ab sofort ist das Spritzen von Rasenflächen und das Reinigen von Vorplätzen untersagt. Das Spritzen von Gemüsegärten und Blumen ist auf ein Mindestmaß zu beschränken. Generell ist "jeglicher sonstige unnötige Wasserverbrauch" zu unterlassen", heißt es in dem Rundschreiben.

Die Maßnahmen betreffen auch die Landwirtschaft: Die Verdünnung von Gülle mit Trinkwasser ist ab sofort strengstens verboten.

Bei der Feuerwehr Thalgau hofft man auf baldigen Regen. "Die Bäche sind ausgetrocknet, wir sind am Limit", heißt auf SN-Anfrage. Noch hätte man im Ernstfall aber mit keinen Wasser-Engpässen zu rechnen.

Aufgerufen am 09.12.2021 um 02:10 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/grosse-hitze-kein-regen-in-thalgau-wird-das-wasser-knapp-38347618

Adventweg führt durch Irrsdorf

Adventweg führt durch Irrsdorf

Der Irrsdorfer Adventmarkt und weitere vorweihnachtliche Veranstaltungen können nicht stattfinden. Mit einem Adventweg will die Irrsdorfer Dorfgemeinschaft trotzdem festliche Stimmung verbreiten.

Kommentare

Schlagzeilen