Chronik

Große Koalition in den Bergen? Alpine Vereine könnten bald zusammenziehen

Parteinähe hin oder her: Der Alpenverein und die Naturfreunde liebäugeln in der Stadt Salzburg mit einer gemeinsamen Heimat.

Für Bergsportler aus der Stadt könnte es bald eine zentrale Anlaufstelle geben.  SN/robert ratzer
Für Bergsportler aus der Stadt könnte es bald eine zentrale Anlaufstelle geben.

Der "schwarze" Alpenverein und die "roten" Naturfreunde in einem gemeinsamen Haus. Was vor einigen Jahren noch unvorstellbar gewesen wäre, ist mittlerweile in der Stadt Salzburg eine ernsthafte Option.

Beide Vereine sind weitgehend entpolitisiert, es sitzen keine politischen Amtsträger mehr in den Vorständen. Roland Kals (Vorsitzender Alpenverein Stadt Salzburg) und Naturfreunde-Landesobfrau Sophia Burtscher verbindet ein gutes Gesprächsklima. Sie haben ein Konzept ausgearbeitet. Seite an Seite könne man größer denken, sagt Kals. Ein Gebäude zur gemeinsamen Nutzung werde man dann ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 23.01.2022 um 12:36 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/grosse-koalition-in-den-bergen-alpine-vereine-koennten-bald-zusammenziehen-77738068