Chronik

Großgmain: Alkolenkerin und Hunde blieben bei Pkw-Überschlag unverletzt

In einem Graben neben der Glanegger Landesstraße ist Sonntagnachmittag nach einem Überschlag ein Pkw gelandet. Die Insassen blieben unverletzt, doch der Unfall hat noch ein Nachspiel.

Es war am Sonntag gegen 16.30 Uhr als der Wagen auf der Fahrt zwischen Latschenwirt und Fürstenbrunn von der Glanegger Landesstraße abgekommen ist. Am Steuer des Wagens saß eine 53-jährige Frau aus dem benachbarten Bayern.

Die Lenkerin hatte die Kontrolle über das Auto in einer Rechtskurve der mit Schneematsch bedeckten Straße verloren. Mit ein Grund: Der Pkw war bereits mit Sommerreifen ausgerüstet.

Die Folge: Der Wagen überschlug sich und stürzte mit der Fahrzeugfront voran in den Graben eines Baches. Die Fahrzeuglenkerin wurde von der Feuerwehr unverletzt geborgen. Auch die beiden im Auto mitgeführten Hunde kamen mit dem Schrecken davon.

Am Pkw entstand jedoch schwerer Sachschaden. Ein bei der Lenkerin durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,42 Promille. Der Führerschein wurde an Ort und Stelle abgenommen. Es wird Anzeige bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft erstattet. Die Feuerwehren aus Großgmain und Wals-Siezenheim sowie das Rote Kreuz waren im Einsatz.

Aufgerufen am 25.10.2021 um 08:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/grossgmain-alkolenkerin-und-hunde-blieben-bei-pkw-ueberschlag-unverletzt-69807271

Kommentare

Schlagzeilen