Chronik

Gründer von Cannabis-Club ist in Haft

Kurz nach einer nicht rechtskräftigen Verurteilung fand die Polizei bei dem 58-Jährigen erneut Cannabispflanzen.

Symbolbild. SN/sn
Symbolbild.

Knapp vier Wochen nach einer Verurteilung am Salzburger Landesgericht befindet sich der Obmann des Cannabis Social Club in Haft. Die Polizei fand in der Wohnung des 58-Jährigen 37 Cannabispflanzen, zudem Cannabiskraut und Öl. Der Mann war am 2. Februar wegen des Anbaus von 109 Cannabispflanzen nicht rechtskräftig zu zwei Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Bereits vor Gericht kündigte er an, mit dem Anbau von Cannabis weitermachen zu wollen.

Am Montag führte die Polizei eine von der Staatsanwaltschaft angeordnete Hausdurchsuchung durch, sagt Staatsanwaltschaftssprecher Robert Holzleitner. "Der verdächtige 58-Jährige ließ sich trotz einer einschlägigen Verurteilung nicht vom Cannabisanbau abhalten." Ein Haftgrund bestehe wegen der Tatbegehungsgefahr, sagt Holzleitner. "Wir ermitteln gegen den Mann bereits seit Mai 2016, insgesamt geht es um den Anbau von 237 Cannabispflanzen." Die Staatsanwaltschaft will am Dienstag einen Antrag auf Untersuchungshaft stellen.

Salzburger leidet an chronischen Schmerzen

Der Vereinsobmann leidet seit einem Arbeitsunfall im Jahr 2004 an chronischen Schmerzen. Der ehemalige Lkw-Fahrer war erst am 1. Februar am Landesgericht Salzburg zu einer bedingten zweimonatigen Haftstrafe verurteilt worden. Er soll laut Gericht zumindest ab März 2012 Cannabis in unbekannter Menge gegen seine Schmerzen angebaut, konsumiert und in einigen wenigen Fällen auch an Leidensgenossen weitergegeben haben.

Der Richter hatte im Verfahren zwar Verständnis für die Situation des 58-Jährigen geäußert, aber keinen "entschuldigenden Notstand" erkannt. Dazu hätte der Angeklagte zuvor alles gegen seine Schmerzen ausprobieren müssen, was legal möglich gewesen wäre. Ein sogenannte multimodale Therapie - eine Kombination aus mehreren Medikamenten, aber auch mit Psychotherapie oder Hypnose - hatte der 58-Jährige allerdings abgelehnt, weil ihm Cannabis klar am besten helfe. Der Salzburger hatte nach dem Prozess gegen das Urteil Berufung eingelegt.

(SN)

Aufgerufen am 26.04.2018 um 07:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gruender-von-cannabis-club-ist-in-haft-7588

ÖBB lassen Mitarbeiter nach Unfallserie nachschulen

ÖBB lassen Mitarbeiter nach Unfallserie nachschulen

Erst in der Vorwoche wurden 54 Menschen verletzt, als bei Verschubarbeiten am Salzburger Hauptbahnhof zwei Nachtzüge aufeinanderprallten. Um Unfälle wie diesen zu vermeiden, setzen die ÖBB auf Nachschulungen. …

Mozarteum feiert 25 Jahre Volksmusik

Mozarteum feiert 25 Jahre Volksmusik

1992 startete ein Experiment. Harmonika, Hackbrett und Zither zogen ins "klassische" Mozarteum ein. Heute ist die Volksmusik ein selbstverständlicher Teil der Musiklehrer-Ausbildung. Mit der "Ziach" auf die …

Blütenstaub färbt Stadt und Land Salzburg gelb

Blütenstaub färbt Stadt und Land Salzburg gelb

Überall ist da dieser feine, gelbe Staub. Vor allem auf Autos hält er sich hartnäckig. Solange die Fichtenwälder blühen, ist Wegwischen sinnlos. Das Auto waschen, die Fenster putzen oder die Terrasse kehren: …

Auf der Suche nach einer besseren Welt

Heute versuchen wir uns Oscar Niemeyers Brasilia kulinarisch zu nähern. Herausgekommen ist ein Gericht, das einen Mann ehren soll, der stets so gearbeitet hat, als ob sein Leben "nur eine Minute" dauert - …

Meistgelesen

    Schlagzeilen