Chronik

Gut Aiderbichl: Ermittlungen zum Teil eingestellt

Die WKStA Wien ist noch nicht mit dem gesamten Komplex durch. In zwei "Sachverhaltskomplexen" laufen die Ermittlungen weiter.

Seit Jahren ermittelt die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft (WKStA) in Wien rund um das Zustandekommen von Erbschaften an den Tiergnadenhof Gut Aiderbichl Privatstiftung in Henndorf. Dabei geht es vor allem um ein Testament, in dem ein damals 82-jähriger Deutschkanadier im Jahr 2010 Aiderbichl ein Vermögen von vier Millionen Euro und seinen Gutshof Maria Schmolln unter Auflagen des Tierschutzes vermacht hatte.

In mehreren Teilbereichen hat die Behörde die Ermittlungen gegen Aiderbichl-Gründer Michael Aufhauser und Geschäftsführer Dieter Ehrengruber jetzt eingestellt. Gegen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.10.2021 um 03:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gut-aiderbichl-ermittlungen-zum-teil-eingestellt-63204142