Chronik

Gutachten zu Horrorunfall in Salzburg-Itzling: 18-jähriger Lenker durchfuhr Kurve mit zumindest 120 km/h

Junger Lenker, der vor einem halben Jahr einen schrecklichen Unfall verursachte, bei dem sein Freund starb, fuhr laut einem Kfz-technischen Gutachten viel zu schnell. Ihn erwartet nun ein Prozess wegen grob fahrlässiger Tötung.

Der BMW prallte zuerst gegen einen Betonpfeiler der Eisenbahnbrücke und schleuderte dann quer über die Fahrstreifen des Gegenverkehrs.  SN/chris hofer
Der BMW prallte zuerst gegen einen Betonpfeiler der Eisenbahnbrücke und schleuderte dann quer über die Fahrstreifen des Gegenverkehrs.

Der Horrorunfall vom 21. Februar dieses Jahres bei der Eisenbahnunterführung am Ende der Vogelweiderstraße hatte die Politik im Kampf gegen die Raserei auf den Straßen zusätzlich aufgerüttelt. Ein 18-jähriger Bursch, Mechanikerlehrling, war damals kurz vor zwei Uhr Früh mit dem BMW 320i eines Freundes von Schallmoos auf der Vogelweiderstraße stadtauswärts unterwegs. Neben ihm im Wagen saß seine damals 16-jährige Freundin, auf der Rückbank ein 17-jähriger Freund des Lenkers sowie ein 15-jährige Bursch.

Fest steht: Der 18-jährige Lenker kam ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2021 um 05:49 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gutachten-zu-horrorunfall-in-salzburg-itzling-18-jaehriger-lenker-durchfuhr-kurve-mit-zumindest-120-km-h-107615128