Chronik

Gutachter im Sudwerk-Prozess: "Schreien ist nicht ortsüblich"

Ein neuer Sachverständiger im Gerichtsverfahren um das Szenelokal Sudwerk könnte eine Wende bringen. Er hat nichts mehr gemessen und sagt: Die Lärmstörungen seien "sehr selten".

Anrainer haben Videoaufnahmen von nächtlichem Lärm. Bild: Ratzer SN/Robert Ratzer
Anrainer haben Videoaufnahmen von nächtlichem Lärm. Bild: Ratzer

Ins 19. Jahr geht der erbitterte Streit zwischen den Anrainern und dem Lokal "Die Weisse/Sudwerk" in Salzburg-Schallmoos. Die Nachbarn sprechen von unzumutbarer Lärmbelästigung und Verschmutzungen durch Betrunkene. Die Betreiber bestreiten dies vehement, verweisen auf Maßnahmen wie eine Security, einen "Lärmschutzkorridor" sowie Zeugenaussagen.

Diese Woche trafen die Klägerin Roswitha H. und der beklagte Pächter Augustin Absmann sowie Braumeister Felix Gmachl einander zum x-ten Mal vor Gericht. Die Stimmung war geladen.

So hat der Shutdown durch Corona auch ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.01.2021 um 03:02 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gutachter-im-sudwerk-prozess-schreien-ist-nicht-ortsueblich-89403904