Chronik

Gymnasium Seekirchen will Müll vermeiden

Am Gymnasium Seekirchen setzt man auf Bewusstseinsbildung und Verhaltensänderung.

Vergangene Woche wurden alle Mülleimer des Gymnasiums Seekirchen in die Aula gestellt, um zu zeigen, wie viel Abfall innerhalb von fünf Tagen in der Schule anfällt. SN/sw/bg seekirchen
Vergangene Woche wurden alle Mülleimer des Gymnasiums Seekirchen in die Aula gestellt, um zu zeigen, wie viel Abfall innerhalb von fünf Tagen in der Schule anfällt.

Während in Glasgow der UNO-Klimagipfel stattfand, versuchte das Gymnasium Seekirchen im regionalen Rahmen die Bildung für eine nachhaltige Entwicklung zu fördern. Dabei zeigte sich, dass die Schülerinnen und Schüler für eine "grüne" Schulentwicklung Verantwortung übernehmen und aktiv werden wollen.

"Wir planen nun als Schule mehrjährige Maßnahmen zur stetigen Bewusstseinsschaffung und Sensibilisierung innerhalb der Schulgemeinschaft", berichtet Biologie- und Umweltkundelehrerin Lisa Fischinger.

In diesem Schuljahr beschäftigt man sich am Gymnasium intensiv mit Abfalltrennung und -vermeidung im Schulhaus.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 07.12.2021 um 10:10 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/gymnasium-seekirchen-will-muell-vermeiden-112991362