Chronik

Hackerangriff auf die Universität Salzburg

Der Mail-Server von 3000 Bediensteten musste heruntergefahren werden. Ein externes Unternehmen wurde zur Analyse hinzugezogen. Die Konten der Studierenden sind nicht betroffen.

Hackern ist es gelungen, einen Mail-Server der Universität Salzburg zu attackieren.  SN/robert ratzer
Hackern ist es gelungen, einen Mail-Server der Universität Salzburg zu attackieren.

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde auf einen E-Mail-Server der Universität Salzburg ein Hackerangriff verübt. Dieser sei sofort bemerkt worden. "Unsere IT-Abteilung hat sich entschlossen, den Server aus Sicherheitsgründen herunterzufahren", sagt die Pressesprecherin der Universität Salzburg, Gabriele Pfeifer.

Betroffen sind die Mail-Konten der 3000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Aktuell könne man weder Mails versenden noch empfangen. Die 17.000 Studierendenkonten, die über Google abgewickelt werden, sind daher nicht betroffen. Die IT-Abteilung analysiert nun mögliche Schäden beziehungsweise ob es ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.05.2022 um 02:56 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hackerangriff-auf-die-universitaet-salzburg-119098234