Chronik

Häusliche Gewalt in Salzburg nimmt zu

Partnerinnen geschlagen oder bedroht: Polizisten in Salzburg verhängten gegen vier Gewalttäter Betretungsverbote. Die weggewiesenen Täter kommen meist in ihrem sozialen Umfeld unter.

Harald Burgauner (Männerwelten): „Derzeit können wir die Klienten nur telefonisch betreuen.“ SN/harald kienzl
Harald Burgauner (Männerwelten): „Derzeit können wir die Klienten nur telefonisch betreuen.“

Die Salzburger Polizei meldet jetzt etliche Fälle von häuslicher Gewalt, bei denen Männer ihre Ehefrauen oder Partnerinnen und ein Mal auch die Kinder körperlich attackierten oder bedrohten. In allen Fällen sprach die Polizei gegen die Täter Betretungs- und Annäherungsverbote aus.

In Salzburg-Maxglan rastete Donnerstag um 23.45 Uhr ein 46-Jähriger aus. Er schlug seiner philippinischen Freundin (47) ins Gesicht und zog sie an den Ohren. Sie erlitt mehrere Verletzungen.

Ebenfalls in der Stadt Salzburg zeigte eine Afghanin ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 06:49 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/haeusliche-gewalt-in-salzburg-nimmt-zu-86072572

karriere.SN.at