Chronik

Haftstrafen: Duo aus England bezahlte mit gefälschten Kreditkarten

Zwei Engländer mussten sich am Dienstag vor dem Salzburger Landesgericht verantworten.

Symbolbild.  SN/APA (Techt)/HANS KLAUS TECHT
Symbolbild.

Die beiden Männer trieben laut Anklage mit gefälschten Kreditkarten im vergangenen April in Salzburg und Wien ihr Unwesen.

Die Engländer sollen primär Luxushotels und Uhrengeschäfte im Visier gehabt haben. Laut Anklage prellten die Männer in Wien einen Uhrenhändler und ein Hotel um knapp 10.000 Euro. In Salzburg sollen die Angeklagten mehrere Taxifahrten mit gefälschten Karten bezahlt haben. Zudem sollen sie versucht haben, eine Rolex-Uhr im Wert von 12.000 Euro zu erwerben. Die Männer scheiterten jedoch. Sie wurden per europäischem Haftbefehl gesucht und konnten schließlich in England festgenommen werden.

Der Erstangeklagte wurde zu 22 Monaten Haft - davon sieben unbedingt - verurteilt. Der Zweitangeklagte fasste eine 21-monatige Haftstrafe (sieben Monate bedingt) aus. Die Urteile sind bereits rechtskräftig.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2018 um 05:28 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/haftstrafen-duo-aus-england-bezahlte-mit-gefaelschten-kreditkarten-23031274

"Stille Nacht" feiert zweifaches Jubiläum

"Stille Nacht" feiert zweifaches Jubiläum

"Stille Nacht! Heilige Nacht!", unbestritten das berühmteste Weihnachtslied der Welt, feiert heuer 200 Jahre Uraufführung und die "Stille Nacht Praliné", ihr 10jähriges Bestehen. zwei gute Gründe für die …

Schlagzeilen