Chronik

HAK bildet bald Cyberexperten im Lungau aus

Tamsweger Lehrkörper unter Direktor Herbert Giegerl arbeitet mit Experten am Lehrplan - auch für einen Ausbildungszweig Nachhaltigkeit.

Ein Meilenstein im Angebot der HAK Tamsweg wird ab dem Schuljahr 2021/22 die Ausbildung von Cyberexperten sein.  Bild: Pixabay SN/sw
Ein Meilenstein im Angebot der HAK Tamsweg wird ab dem Schuljahr 2021/22 die Ausbildung von Cyberexperten sein.  Bild: Pixabay

Der Pinzgau mit rund 84.000 Einwohnern verfügt über eine Handelsakademie, der Lungau mit 20.000 Bürgern auch. Da liegt es auf der Hand, dass man um den Erhalt des Schulstandortes intensiv kämpfen muss.

Die Tamsweger machen das nicht mit ewigen Bittgängen bei den zuständigen Ministerien, sondern mit Vorschlägen und letztlich der intensiven Mitarbeit bei der Lehrplanerstellung für weitgehend exklusive Schulschwerpunkte.

Das Schulinternat mit 56 Plätzen hat nämlich auch noch Kapazitäten offen, die von einheimischen Mädchen und Burschen nie benötigt würden. Direktor Herbert Giegerl im "Lungauer Nachrichten"-Gespräch: "Wir unterrichten derzeit mit 30 Kollegen - einige in Teilzeit - 155 Schüler. Unser Schwerpunkt Fußball lockt aktuell immer mehr Mädchen aus allen Teilen Österreichs an, obwohl hier sehr viel Schulzeit und Trainingseinheiten nötig sind.

Am Sportsektor sind wir sehr aktiv, wenn auch der ,Golfzweig' ausläuft. Wir entwickeln in enger Kooperation mit dem Biosphärenpark den ,zertifizierten Gesundheitscoach', setzen in der Schule nachhaltig auf Bewegung, Gesundheit und Ernährung. Für die Sportler geht es neben der klassischen Handelsakademie-Ausbildung um ein Sportmanagement-Diplom. Die Berufsausbildung zum Immobilien-Assistenten nehmen viele Schüler in Anspruch, um sich fürs Berufsleben entsprechend mehr qualifizieren zu können."

Ein wohlbehütetes Geheimnis war in jüngster Vergangenheit die Vorbereitung auf den Ausbildungsschwerpunkt Cybersicherheit. Mit dem Schuljahr 2021/22 soll die Ausbildung für Westösterreich in Tamsweg beginnen - weiß man auch in Kreisen der Wirtschaft und der Politik.

Das gesamte Lehrerkollegium arbeitet mit. Man steht in engem Kontakt mit der Landespolizeidirektion und anderen Experten. Giegerl: "Der Computer ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Cyberexperte wird ein stark nachgefragter Beruf, weil sich jeder Betrieb vor Angriffen schützen und auf dem Gebiet Know-how in seinen Personalstand einbringen will. Der Lehrplan, an dem wir im Detail arbeiten, muss letztlich durch den Nationalrat. Wir kennen die dafür nötigen Arbeiten aus anderen Themenfeldern."

Der Schule liegt das Angebot für ihre Schüler, wie jüngst durch vermehrte Möglichkeiten in Sachen Auslandspraktika, am Herzen. Der Direktor: "Es geht aber auch um faire Information an zukünftige Schüler. Auf dem Gebiet haben wir im Lungau ein gutes Miteinander der höheren Schulen, die alle auf einem ,kleinen Markt' werben und sich entsprechend intensiver abstimmen müssen. Vorzeigebeispiel ist da der neue Pflegezweig am Mulitiaugustinum."

LUNGAU-NEWSLETTER

Jetzt kostenlos anmelden und wöchentlich topaktuelle Informationen aus Ihrer Region kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 29.11.2021 um 09:43 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hak-bildet-bald-cyberexperten-im-lungau-aus-83721247

Bogenschießen als Schulsport

Bogenschießen als Schulsport

Bogensport Lungau, eine Sektion des USC Mauterndorf, sorgte die letzten Jahre über dank seiner nationalen und internationalen Erfolge immer wieder für Schlagzeilen. Sektionsleiter Wilfried Löcker: "Auch über …

Schöne Heimat

Zwei Tage vor dem Wintereinbruch

Von Lois Eßl
28. November 2021
Granglitzen Almen mit Gensgitsch, Falterspitze, Leßhöhe und Hocheck

Kommentare

Schlagzeilen