Chronik

Hallein: 600 Starter beim Salzkristalllauf

Am vergangenen Wochenende wurde in Hallein wieder gelaufen.

Der vom Skiklub Schlotterer Hallein veranstaltete Salzkristalllauf war auch in diesem Jahr gut besucht. SN/sw/aschauer
Der vom Skiklub Schlotterer Hallein veranstaltete Salzkristalllauf war auch in diesem Jahr gut besucht.

Ein Lauffest war einmal mehr der alljährliche Salzkristalllauf durch die Halleiner Altstadt. "Wir hatten rund 600 Starter, darunter wirkliche Topleute wie den Triathleten Manuel Wyss oder Christoph Eugen, den ÖSV-Cheftrainer der nordischen Kombinierer", freut sich Organisator Walter Alber vom Skiklub Hallein. Auch im Organisationsteam standen mit den ehemaligen Skiweltcupgrößen Thomas Stangassinger und Atle Skardal zwei große Namen.

Aber auch viele Kinder und Schulkassen waren wieder mit von der Partie: "Es war ein totales Familienfest, das Gymnasium Hallein war mit vielen Kindern am Start, die meisten hatte aber die Sport-Mittelschule Hallein-Neualm mit 54 Nennungen. Von ihnen bekommt jeder eine Gratisfahrt auf der Sommerrodelbahn", sagt Alber. Wortwörtlich weniger gut gelaufen ist es dagegen für ein Team der Nordic Walker: "Die haben sich irgendwie auf der Strecke verlaufen und sind erst bei der Zehn-Kilometer-Marke draufgekommen. Sie haben es aber mit Humor genommen", schmunzelt Alber.

Das nächste Laufhighlight des Skiklubs steht am 30. Juni bei "Carbon gegen Kondition" an, wenn am Spumberg Läufer gegen Radfahrer antreten.

Aufgerufen am 24.10.2020 um 11:25 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hallein-600-starter-beim-salzkristalllauf-72206656

Kommentare

Schlagzeilen