Chronik

Hallein: Eifersüchtiger prügelte in Seniorenheim auf Nebenbuhler ein

Zum Schauplatz einer eifersuchtsbedingten Auseinandersetzung ist Dienstagnachmittag das Seniorenwohnheim in Hallein geworden: ein ungarischer Hilfsarbeiter prügelte auf einen Einheimischen ein. Opfer und Täter erlitten Verletzungen.

In Hallein flogen die Fäuste (Symbolbild). SN/robert ratzer
In Hallein flogen die Fäuste (Symbolbild).

Am frühen Dienstagnachmittag mussten Polizisten zum Halleiner Seniorenwohnheim gegenüber der Pernerinsel ausrücken. Von dort war den Beamten eine Körperverletzung gemeldet worden.

"Am Tatort trafen die Polizisten auf einen im Gesichtsbereich blutenden 47-jährigen Tennengauer," hieß es später im Polizeibericht.

In unmittelbarer Nähe hielten Mitarbeiter des Seniorenwohnheims einen 47-jährigen Ungarn fest. Der Mann wies blutverschmierte Hände auf. Und er gab laut Polizeiangaben auch sofort zu, den Tennengauer attackiert zu haben.

Die Ermittlungen und Befragung von Zeugen sowie des Opfers ergaben, dass der Beschuldigte dem Opfer sofort und ohne Vorwarnung 20 bis 30 mal mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen hatte. Als Motiv für die Tat gaben die Beteiligten eine vermeintliche Affäre des Opfers mit der Lebensgefährtin des Täters an.

Das Opfer begab sich in ärztliche Behandlung. Der Täter verletzte sich durch die Tat an beiden Händen. Er wurde über Anordnung der Journalstaatsanwaltschaft und ärztlicher Behandlung im UKH in die Justizanstalt Puch-Urstein überstellt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 26.10.2020 um 10:20 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hallein-eifersuechtiger-pruegelte-in-seniorenheim-auf-nebenbuhler-ein-65709313

Kommentare

Schlagzeilen