Chronik

Hallein: Kaum Wartezeiten am Freitag wegen Ausfahrtskontrollen

Seit Freitag um sechs Uhr in der Früh gelten in Hallein strenge Corona-Ausreisebeschränkungen, nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz aufgerechnet auf 100.000 Einwohnern zuletzt bereits bei 506 lag. Die Ausfahrtskontrollen begannen entspannt, es kam zu keinen gröberen Verzögerungen, wie auch Bürgermeister Alexander Stangassinger bestätigte.

Der Stau hielt sich am Freitag Früh in Grenzen. Einzig bei der Kontrollstelle an der Autobahnauffahrt sei es im Frühverkehr zu Stauungen gekommen, sagte Bürgermeister Alexander Stangassinger (SPÖ). Er hatte den Gemeindebürgern auf seiner Facebook-Seite schon vorab dazu geraten, bis zum Ende der Corona-Ausfahrtsbeschränkungen am 9. Mai mit 15 Minuten Verzögerung bei der Ausfahrt aus dem Stadtgebiet zu rechnen.

Stangassinger: "Lage war überall entspannt"

Am Freitag früh sei aber maximal fünf bis zehn Minuten zu warten gewesen, sagt Stangassinger. "Die Lage war überall entspannt", sagt der Stadtchef, der am Vormittag die vier fixen Kontrollstationen (Autobahn-Auffahrt, Richtung Rif, Bad Vigaun und Oberalm) abfuhr.

Verwundert zeigte sich der Gemeindepolitiker über Kritik von Bürgern, wonach zu wenig kontrolliert werde. "Das erinnert mich an meine Schulzeit: Da war ich auch sauer, wenn ich die Hausübung gemacht habe und der Lehrer sie nicht kontrolliert hat." Bei allem Verständnis, sei es "im eigenen Interesse, sich testen zu lassen - ob man nun kontrolliert wird oder nicht".

Der erste Testtag sei reibungslos verlaufen, wie Stadtsprecher Jakob Hilzensauer den SN am Freitagabend bestätigte. Man gehe davon aus, dass es am Montag - wo auch Schlechtwetter angesagt ist - mehr Verkehrsaufkommen geben könnte. Zu Wochenbeginn könnte es somit zu längeren Wartezeiten im Frühverlehr kommen.

Tests auch am Sonntag von 9 bis 14 Uhr an zwei Stationen möglich

Seit Bekanntgabe der Ausfahrtstests am Dienstag wurde in der Keltenstadt intensiv daran gearbeitet, die nötigen Kapazitäten für die Antigen-Schnelltests auszubauen.

Die Testlokale wurden von einem (Ziegelstadl) auf vier aufgestockt. Antigen-Schnelltests sind möglich im Ziegelstadl, auf der Pernerinsel, in der Salzberghalle sowie im Gemeindezentrum Rif. Bis auf den Ziegelstadl kommen überall Anterio-Nasal-Tests - sogenannte Nasenbohrertests - unter Aufsicht zum Einsatz.

Zusätzlich kann am Sonntag an der Station Ziegelstadel sowie in der Salzberghalle von 9 bis 14 Uhr getestet werden. Die zweite Teststation in der Salzberghalle konnte am Freitag noch fixiert werden, wie Stadtsprecher Hilzensauer den SN am frühen Abend mitteilte. "Die Freiwillige Feuerwehr Hallein stellt acht Leute, die das Rote Kreuz unterstützen." Die Feuerwehrleute würden von der Gemeinde bezahlt.

Aktuell 165 aktive Coronafälle in Hallein

Im gesamten Tennengau gab es mit Stand Freitag, 30. April, 8.30 Uhr, 353 aktive Fälle. Das ergibt eine Sieben-Tage-Inzidenz von 343 für den Bezirk. Zum Vergleich: Im gesamten Land Salzburg lag dieser Wert Stand Freitag früh bei 183,5. In Hallein, der zweitgrößten Stadt Salzburgs, werden aktuell 165 aktive Coronafälle gezählt, der Inzidenzwert liegt hier bei 426. Nur in Oberalm ist er mit 471 noch höher. In dieser Gemeinde sind derzeit 29 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Rot leuchtet die Corona-Ampel außerdem in Kuchl (42 Fälle/Inzidenz 379) und in Puch (32/402). Verpflichtende Ausreisetests waren für diese Gemeinden vorerst nicht geplant - allerdings deutliche Verschärfungen.

Kontakte der vergangenen 96 Stunden müssen angegeben werden

Positiv getestete Personen müssen den Behörden künftig Auskunft über alle Kontakte in den vergangenen 96 Stunden geben - das ist eine Verdoppelung des bisherigen Zeitraums. Die Contact Tracer der Bezirkshauptmannschaft Hallein sollen daher wieder verstärkt von Gemeindepersonal unterstützt werden.

Verhängte Quarantänen werden ab sofort genauer von der Polizei überprüft. Und: Ein Absonderungsbescheid läuft künftig nicht mehr automatisch aus. In Hallein, Puch, Oberalm und Kuchl kann man am zehnten Tag der Quarantäne einen PCR-Test absolvieren. Fällt dieser negativ aus, endet die Quarantäne am elften Tag. Sollte er jedoch positiv ausfallen, muss am 14. Tag der Quarantäne ein verpflichtender PCR-Abschlusstest durchgeführt werden.

Ob diese Maßnahmen Wirkung zeigen, wird sich in den nächsten sieben bis zehn Tagen zeigen.

Aufgerufen am 07.05.2021 um 10:54 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/hallein-kaum-wartezeiten-am-freitag-wegen-ausfahrtskontrollen-103149526

Musikalische Talente finden und fördern

Musikalische Talente finden und fördern

Der renommierte Landeswettbewerb für junge Musikerinnen und Musiker, "Prima la Musica", konnte heuer coronabedingt nur eingeschränkt durchgeführt werden, in den Solo-Kategorien für Holz- und Blechbläser sowie …

Kommentare

Schlagzeilen