Chronik

Halleiner bauen seit drei Generationen Reinigungsanlagen

Mit industriellen Reinigungsanlagen hat der Halleiner Spezialist BUPI Golser seit mehr als 25 Jahren Erfolg. In dem Familienbetrieb ist nun schon die bereits dritte Generation aktiv.

Heutzutage würde man wohl "Start-up" dazu sagen: 1954 beginnt Pius Buchegger (daher auch die Abkürzung BUPI) mit dem Bau von Reinigungsautomaten für Metallteile und Werkstücke in Hallein. Anfangs ein Ein-Mann-Unternehmen. Doch es geht schnell bergauf für den zukunftsweisenden Betrieb: 1965 erwirbt die Firma ein neues Fabrikgebäude, das in den Folgejahren bald erweitert werden muss. 1985 wird BUPI Cleaner Reinigungsanlagen sogar mit dem Österreichischen Staatspreis ausgezeichnet.

"Meine Frau und Töchter haben viel frischen Wind in die Firma gebracht." Markus Golser, Geschäftsführer

Das Unternehmen in seiner heutigen Form feierte heuer 25-Jahre-Jubiläum: 1993 übernimmt die BUPI Golser Maschinenbau GmbH den Betrieb zuerst mit Adolf Golser an der Spitze, 1999 übernimmt sein Sohn Markus, mittlerweile sind auch dessen Frau Susanne und die Töchter Christiane und Michaela im Unternehmen tätig. "Das hat viel frischen Wind in die Firma gebracht. Ich bin sehr glücklich darüber, dass wir als Team so gut funktionieren und am selben Strang ziehen." Insgesamt sind rund 25 Mitarbeiter am Standort in Hallein-Rehhof beschäftigt.

Das Grundprodukt ist nach wie vor das gleiche geblieben - Anlagen für die Teile- und Gebindereinigung in verschiedensten Industrieunternehmen. Zu den Kunden zählen sowohl die Verkehrstechnik- und Luftfahrtindustrie als auch die Fertigungs- und Autozulieferindustrie sowie die Elektro- und Medizintechnik.

Circa die Hälfte der Anlagen sind dabei individuell gefertigte Modelle für den jeweiligen Kunden, darunter Liebherr, die ÖBB, Siemens, Voest Alpine, Bosch und Palfinger.

Rund 100 Anlagen fertigen die 25 Mitarbeiter jedes Jahr, 14.000 haben insgesamt schon die Werkshallen in Hallein verlassen. Damit gehört BUPI Golser in Österreich zu den Marktführern auf dem Gebiet der industriellen Teilereinigung, beliefert aber auch Deutschland, die Schweiz sowie rund 50 weitere Länder auf sechs Kontinenten.

Design, Funktionen und Ergonomie der Reinigungsanlagen sollen in Zukunft noch weiter optimiert werden. In den nächsten Jahren soll die komplette Anlagenserie neu designt werden, ebenfalls wird laufend in die hauseigene Technik investiert, zum Beispiel auch in den Showroom, in dem Kunden die Modelle besichtigen können und wo probeweise Reinigungsversuche stattfinden.

Aufgerufen am 16.10.2019 um 10:42 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/halleiner-bauen-seit-drei-generationen-reinigungsanlagen-61232257

Unbeteiligte wegen 380 kV vorgeladen

Unbeteiligte wegen 380 kV vorgeladen

Die ersten Zwangsverfahren gegen Grundeigentümer, die der neuen 380-kV-Freileitung nicht zustimmen wollen, sind ab kommendem Montag in Hallein angesetzt. Betroffene bereiten sich mit ihren Rechtsvertretern …

20 Jahre "Lebensfreude" im Seniorenheim Abtenau

20 Jahre "Lebensfreude" im Seniorenheim Abtenau

Am Vormittag ist es ruhig im Café des Seniorenwohnheimes in Abtenau. Maria Pernthaner (91), Barbara Rettenegger (90) und Georg Haigermoser (93) kommen gerne in diesen Raum und unterhalten sich. Alle drei …

Kommentare

Schlagzeilen