Chronik

Halloween - zwei 17-jährige Mädchen randalierten in Straßwalchen

Verkleidete Mädchen zerstörten Halloween-Dekorationen in Straßwalchen.

Symbolbild.  SN/apa
Symbolbild.

Zu Halloween ist es aus polizeilicher Sicht im Bundesland Salzburg am Samstagabend kaum zu Zwischenfällen gekommen. An der Lokalmeile am Rudolfskai in der Stadt Salzburg seien zwar zur Sperrstundenzeit um 22.00 Uhr viele Personen aus den Lokalen geströmt, "es gab aber keine strafrechtlich relevanten Vorfälle", hieß es auf APA-Anfrage. In einer Wohnstraße in Straßwalchen (Flachgau) zerstörten allerdings zwei 17-jährige Mädchen mehrere Halloween-Dekorationen von Häusern.

Die zwei verkleideten und "leicht angetrunkenen" Mädchen haben laut Polizei um 19.30 Uhr in Straßwalchen "eine Spur der Verwüstung" gezogen. Sie entfernten von fünf Wohnhäusern teils selbst gebastelte Halloween-Dekos und zerschlugen sie auf der Straße. Eine couragierte Zeugin hielt schließlich eines der Mädchen fest, bis die Polizei eintraf. Die zweite 17-Jährige wurde wenig später von den Beamten ausgeforscht. Die Teenager waren zu den Taten geständig. Sie müssen nun mit einer Anzeige rechnen.

Weitere Anzeigen wegen Vandalismus in der Nacht auf Allerheiligen hat es laut Polizei nicht gegeben. Offenbar mit Halloween nichts zu tun hatte gestern Abend das aggressive Verhalten eines Lokalbesuchers in der Salzburger Altstadt. Der 28-jährige Salzburger weigerte sich polizeilichen Angaben zufolge, eine Mund-Nasen-Schutzmaske zu tragen und pöbelte andere Gäste an. Deshalb wurde er um 20.00 Uhr des Lokales verwiesen. Als der Mann die Gaststätte verließ, habe er versucht, andere Gäste zu attackieren, hieß es im Polizeibericht. Vor der Türe soll der Salzburger die rechte Hand zum "Hitlergruß" erhoben, "Sieg Heil" gerufen und über Ausländer geschimpft haben.

Nachdem die Polizei eingetroffen war, bedrohte der 28-Jährige offenbar einen 30-jährigen Inder mit dem Umbringen. Der Salzburger wurde vorläufig festgenommen. Gegen ihn wird wegen versuchter schwerer Nötigung und wegen Verstoßes gegen das Verbotsgesetz ermittelt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 05.12.2020 um 09:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/halloween-zwei-17-jaehrige-maedchen-randalierten-in-strasswalchen-94997134

Fast 50 Jahre als Nikolaus unterwegs

Fast 50 Jahre als Nikolaus unterwegs

Wolfgang Saliger war als Schulbua Engerl, später Krampus. Dann arbeitete er sich zum Nikolaus hinauf. Fast 50 Jahre tat er Kindern viel Gutes, besonders in Plainfeld.

Schlagzeilen